| 12.00 Uhr

Einsatz für die Bruderschaft

Einsatz für die Bruderschaft
Der aktuelle Vorstand der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Giesenkirchen (v.l.): Von links nach rechts: Stefan Ross, Helmut Breuer, Josef Deußen, Rainer Hermes, Benno Vögler, Ralf Kremer, Ulrich Jahn, Manfred Schulze, Norbert Blum, Hans Günter Moll, Carsten Hoeveler, Dietmar Hauptmann, Jonas Becher. Es fehlen: Norbert Wallraff, Paul Wischnewski, Detlef Breuer und Oliver Burhenne. FOTO: Frank Mertens
Die Jahreshauptversammlung der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Giesenkirchen fand vor Kurzem im Gereonshaus Giesenkirchen statt. Von Yvonne Simeonidis

Traditionell begann der Tag mit dem gemeinsamen Besuch der heiligen Messe in der Pfarrkirche St. Gereon. Auf der anschließenden Jahreshauptversammlung machte der Brudermeister aus seiner Enttäuschung keinen Hehl, dass er nur knapp 90 Mitglieder zu dieser wichtigen Veranstaltung begrüßen konnte.

Nach Feststellung der Regularien konnte man mit einem gemeinsamen Gebet mit Präses Guido Fluthgraf der verstorbenen Mitglieder der Bruderschaft gedenken. Ehrenmitglied Helmut Breuer verlas dann, im Vorgriff auf die Chronik, die anlässlich des 600-jährigen Bestehens im Jahre 2021 gerade erstellt wird, noch den Auszug aus einem Testament von Pastor Huppertz von vor etwa 200 Jahren.

Da der Bruderschaft in dem Testament einige Liter Bier aus dem Nachlasserlös des Pastors zugedacht waren, wollte der jetzige Präses Guido Fluthgraf die Schützen nicht so lange warten lassen und gab schon auf der Jahreshauptversammlung ein Runde Bier aus.

Im Bericht des Brudermeisters ging dieser nochmals auf den schlechten Besuch von Veranstaltungen der Bruderschaft durch die eigenen Mitglieder ein. Er forderte alle Schützen auf sich für „Ihre“ Bruderschaft einzusetzen. Die Kasse konnte, nur dank vieler großzügiger Spender, auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahr abgeschlossen werden. Im Haushaltsplan für 2016 gilt es zu sparen, um das Jahr ohne finanzielle Kraftakte zu überstehen und in 2017 dann mit einer Beitragserhöhung eine neue solide Basis zu schaffen.

Bei den stattgefundenen Wahlen wurde der 2. Brudermeister Rainer Hermes in seinem Amt bestätigt. Neuer 1. Geschäftsführer wurde Carsten Hoeveler, da sein Vorgänger Uwe Müller für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stand. Die Beisitzer Stefan Ross und Detlef Breuer wurden ebenfalls in Ihren Ämtern bestätigt. Neu als Beisitzer wurden Oliver Burhenne und Jonas Becher in den Vorstand gewählt.

Im weitern wurde von der Jahreshauptversammlung über die Beitragsstaffelung in der Bruderschaft und die immer weiter steigenden Musikkosten für das Schützen- und Heimatfest beraten. Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung bestätigte die Jahreshauptversammlung unter großem Applaus die Ernennung von Heribert Strerath zum Ehrenmajor der Bruderschaft.

(StadtSpiegel)