| 13.42 Uhr

Ganz Giesenkirchen in Feierlaune

Ganz Giesenkirchen in Feierlaune
Giesenkirchens Kaiserhaus (von links): Ulrich Jahn, Win Jahn, Kaiser Frank John, Ute John, Herbert Esser, Marlene Esser. FOTO: Bruderschaft
Giesenkirchen. Silber geputzt, Vorbereitungen beendet: Die Giesenkirchener St. Sebastianus Schützenbruderschaft hat am nächsten Wochenende ihre großen Feierlichkeiten. Von Franz Josef Ungerechts

Am nächsten Wochenende, vom 27. bis 30. Mai, feiert die St. Sebastianus Schützenbruderschaft ihr diesjähriges Schützen- und Heimatfest.

In das Schützenjahr 2017 startete die Bruderschaft mit der Krönung der neuen Majestäten. In der Krönungsvesper verabschiedete Präses Guido Fluthgraf zunächst die alten Majestäten, bevor er den neuen Majestäten das Silber überreichte. Das sind in diesem Jahr das Kaiserpaar Frank und Ute John sowie die Ministerpaare Herbert und Marlene Esser sowie Ulli und Win Jahn. Komplettiert wird das Kaiserhaus durch Jungkönig Sven Kleinhenz mit seinen Ministern Arthur Zeumer und Nils Liebig sowie Schülerprinzessin Jana Reynders mit ihren Ritterinnen Angelina Hermes und Lena Fallaschek.

Anfang Januar hatte Pastor Guido Fluthgraf erklärt, dass er die GdG Giesenkirchen-Mülfort verlassen werde. Dadurch verlor die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Giesenkirchen ihren Präses. Vorstand und Kaiserhaus verabschiedeten sich im Gereon-Haus von Guido Fluthgraf. Brudermeister Ralf Kremer bedankte sich in seiner Rede für sechs tolle Jahre, in denen man eine offene und ehrliche Kommunikation gepflegt hatte. „Sie hatten immer ein Ohr für uns und umgekehrt, wenn der Präses gerufen hat, waren wir da“.

Pfarrer Fluthgraf bedankte sich bei der Bruderschaft für schöne und erlebnisreiche Jahre als Präses. In seinen Dankesworten ermunterte er die Bruderschaft dazu, dass sie ruhig einmal mit ihren Stärken werben solle.

(Report Anzeigenblatt)