| 13.59 Uhr

Lob für geplante Projekte

Lob für geplante Projekte
Eine Delegation des Fußballverbandes Niederrhein stattete dem DJK/VfL Giesenkirchen dieser Tage einen Besuch ab und brachte Geschenke mit. FOTO: Verein
Giesenkirchen. Der DJK/VfL Giesenkirchen 05/09 erhielt im Rahmen des DFB Masterplans und FVN (Fußballverband Niederrhein) Vereinsdialogs hohen Besuch. Von der Redaktion


Der Verein erhielt dieser Tage Besuch einer Delegation des FVN, an der Spitze mit dem Präsidenten Peter Frymuth (DFB-Vizepräsident und ehemaliger Präsident der Fortuna aus Düsseldorf), Robert Baues als Geschäftsführer des FVN sowie Christian Hohl als Koordinator Masterplan rundeten die Abordnung ab. Hinzu gesellten sich der Vorsitzende des Kreises Mönchengladbach-Viersen, Franz-Josef Vos und Thomas Klingen als technischer Kreisobmann.
Nach einer Platzbegehung und Besichtigung der Räumlichkeiten, gab es von Seiten der DJK/VfL noch eine kleine Stärkung, bevor es dann zu diversen Tagesordnungspunkten ging. Unter Leitung von Peter Frymuth und Holger Drever entwickelte sich ein interessanter Abend, der sehr informativ war und es dem Verein ermöglichte, gewisse Neuerungen, Pläne und Ansätze des FVN mal aus einer anderen Sicht erläutert zu bekommen. Es wurden zahlreiche Punkte angesprochen, die dann zum Teil auch kontrovers diskutiert wurden.
Themen wie Kommunikation zwischen Verband und Verein, Entwicklung des Spielbetriebs, Ehrenamt oder auch Vereinsservice kamen auf den Tisch, und es war anerkennend zu sagen, wie vielfältig der Verband Möglichkeiten aufzeigen konnte, um die lokalen Amateurvereine zu unterstützen.
Besonderes Lob gab es für die vom Verein geplanten Projekte wie Ausbau des Vereinsheims, Kunstrasenprojekt in Zusammenarbeit mit der Stadt Mönchengladbach, und vor allem für die entstehende, engere Zusammenarbeit der Jugend und Seniorenabteilung, was auch von Robert Baues deutlich befürwortet wurde. Es ist toll zu sehen, wie man anhand der Vergangenheit, seit nunmehr knapp zwei Jahren aufeinander zugeht und sich entsprechend unterstützt. Dies war bis vor zwei Jahren noch fast undenkbar.
Die Vereinsstruktur des DJK/VfL Giesenkirchen und das Vereinsziel, die vor Ort ausgebildeten Jugendspieler nach ihrer Juniorenzeit zu einem festen Bestandteil der Seniorenabteilung zu machen, wurden von den anwesenden Personen mit lobenden Worten bedacht. Auch Thomas Klingen als Kreisvorsitzender empfand die Zusammenarbeit der letzten zwei Jahre mit dem Verein als überaus positiv.
Zu guter Letzt wurden die vom Verein für diesen Abend geschaffenen Rahmenbedingungen, wie etwa das bereit gestellte Buffet und das erstellte Dossier über den Verein noch von Peter Frymuth mit großem Lob bedacht.
Nach dem offiziellen Teil, der um 19.15 Uhr begonnen hatte und um 23.15 Uhr endete, wurde den Vereinsvertretern vom Verband noch ein großzügiges Ballpaket sowie ein Spielball der Firma Adidas übergeben. Für dieses großzügige Geschenk möchte sich der Verein herzlich bedanken.
Die vieler Orts verbreiteten Vorbehalte, dass die Verantwortlichen der Kreise und des Verbands sich wenig für die Probleme der Vereine interessieren oder weit weg von der Basis sind und von oben herab diktieren, können die Vertreter des DJK/VfL Giesenkirchen absolut nicht bestätigen. Es waren vielmehr sehr angenehme und konstruktive auf Augenhöhe geführte offene Diskussionen. Durch dieses Gespräch wurde auch das Empfinden bestärkt, dass sich der Verein auf einem sehr guten Weg befindet.
Der Verein ist stolz und fühlt sich geehrt, dass er die Führungsspitze des Verbandes bei sich begrüßen durfte und man als erster Verein aus dem Kreis für diesen Abend ausgewählt wurde.