| 14.52 Uhr

Sommerlager im Norden

Sommerlager im Norden
Nach zwei Wochen Sommerlager im nordischen Lüdersburg sind die Giesenkirchener Pfadfinder wieder daheim. FOTO: Privat
Giesenkirchen. Die ersten beiden Wochen der Sommerferien verbrachte der Pfadfinderstamm Giesenkirchen auf dem Jugendhof in Lüdersburg. In dem kleinen Ort nahe Lüneburg schlugen zehn Kinder mit ihren sieben Leitern ihr Zeltlager auf. Die idyllischen Häuser mit Reetdächern und einem Storchennest auf dem Nachbarhaus, sorgten für ein angenehmes Flair. Von Yvonne Simeonidis

Vor den Kindern lagen 14 Tage voller Abenteuer, Spaß und Erholung. Zu den Programmpunkten gehörten unter anderem der Bau eines Minigolf-Schlägers, ein Ausflug nach Lüneburg und eine Abkühlung im See des Nachbarortes durften ebenfalls nicht fehlen. An den Abenden gab es verschiedene Spiele. Natürlich durfte auch ein Lagerfeuer nicht fehlen. Zum Ende der ersten Woche ging es für die Jungpfadfinder (zehn bis 13 Jahre) mit ihren Leitern auf Wanderlager. Die Pfadfinder (13 bis 16 Jahre) starteten zeitgleich ihre Hike, ein Wanderlager, allerdings ohne Leiter. Beim traditionellen Bergfest nach der Hälfte des Lagers, hatten die Kinder viel zu berichten und konnten sich ausgiebig am Grill-Buffet stärken. In der zweiten Woche stand ein Ausflug nach Hamburg auf dem Plan. Einen der letzten Tage verbrachte man in der Lüneburger Heide bei einer schönen Wanderung.

Leider ging auch dieses Lager für alle viel zu schnell vorbei. Nachdem die Zelte abgebaut und geputzt waren, das Material sortiert und der Anhänger beladen war, begann die Heimreise. Alle freuen sich schon jetzt auf das nächste Sommerlager

(Report Anzeigenblatt)