| 00.00 Uhr

Wegweiser zu Berufsfindung mit Tipps
Gleichstellungsstelle mit Mädchenmerker

Mönchengladbach. Die Gleichstellungsstelle präsentiert in diesem Jahr zum neunten Mal den Mönchengladbacher Mädchenmerker. Auch diesmal bietet der Din-A6-Taschenkalender „Just for girls“ ein abwechslungsreiches Angebot. Von Christina Reineke

Mädchen und junge Frauen erhalten neben einem ansprechenden Kalendarium, hilfreiche Informationen zu Berufsfindung und Weiterbildung sowie Adressen und Ansprechpartner/innen von Beratungs- und Freizeiteinrichtungen in Mönchengladbach.

Außerdem geben Mädchen und junge Frauen interessante Einblicke in eher außergewöhnliche Berufe, wie Geomatikerin, Hörgeräteakustikerin oder Ingenieurin für Technischen Umweltschutz.

Der Mädchenmerker liefert wertvolle Tipps zur Vorbereitung auf Einstellungstests oder auch einfach nur ein tolles neues Kochrezept, Berichte über Auslandsaufenthalte, kleine Texte beispielsweise zu Sozialen Netzwerken und viele andere interessante Dinge.

Das Land Nordrhein-Westfalen hat den Kalender auch in diesem Jahr finanziell gefördert. Unterstützt wurde das Projekt in Mönchengladbach durch die Stadtsparkasse, die Agentur für Arbeit, die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein, die Hochschule Niederrhein sowie durch die Gewerkschaft ver.di.

Pünktlich zum Schuljahresbeginn ist der „Mädchenmerker“ für interessierte Mädchen und junge Frauen an allen Schulen in Mönchengladbach zu bekommen.

Ebenfalls ist er in Bibliotheken, Jugendfreizeiteinrichtungen und bei der Gleichstellungsstelle an der Fliethstraße 86–88 erhältlich. Fragen oder Anregungen werden gerne unter Ruf MG 25 36 11 entgegengenommen.

(Report Anzeigenblatt)