| 14.43 Uhr

Global Player für den Nordpark

Global Player für den Nordpark
Projektentwickler Jochen Bücker (rechts), an seiner Seite OB Hans Wilhelm Reiners und WFMG-Geschäftsführer Dr. Ulrich Schückhaus (links), freuen sich mit den Vertretern der Mieter von MK 4 über die schnelle Auslastung des modernen Bürogebäudes im Nordpark. FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach. „Eine Dynamik, wie man sie sich vorstellt, wie sie in dieser Form aber sicher nicht zu erwarten war“, stellt Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners hinsichtlich der Neuansiedlungen im Nordpark fest. Die jüngste Erfolgsmeldung kommt aus dem Bürogebäude „MK 4“ an der Hennes-Weisweiler-Allee: Die 5 800 Quadratmeter Nutzfläche sind komplett vermietet. Von Jan Finken

Der moderne Komplex auf dem 9 000 Quadratmeter großen Grundstück ist nach achtmonatiger Bauzeit fertiggestellt worden. Im April werden alle Mieter eingezogen sein; mittelfristig werden in dem viergeschossigen Bau mehr als 500 Personen arbeiten.

Die Mieter sind ein bunter Mix aus der Telekommunikations-, Digital-, Gesundheits- und Versicherungsbranche, ein Lebensmitteldiscounter sowie ein Drogeriemarkt. Den Löwenanteil der Fläche hat sich mit 3 000 Quadratmetern die Teleperformance-Gruppe gesichert. Der weltweite Anbieter für Contact-Center-Dienstleistungen wird im Nordpark 400 neue Arbeitsplätze schaffen. „Bei der Standortfrage haben Infrastruktur und Verkehrsanbindung eine große Rolle gespielt. Der Nordpark hat uns da voll überzeugt“, sagt Brian Blackader, CEO von Teleperformance Germany. Dr. Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach (WFMG), freut sich über die Entscheidung des Unternehmens: „Damit konnten wir erneut einen bedeutenden Global Player für den Businesspark im Nordpark gewinnen.“ Projektentwickler Joachim Bücker, Geschäftsführer von J. & H. Jessen, ergänzt: „Die Entwicklung von so modernen Gewerbeimmobilien wie dem MK4 sind Magnete, um Unternehmen für unsere Region zu gewinnen.“ Neben Teleperformance sind der Technologie-Dienstleister Westcon, die AXA Bezirksdirektion Thorsten Vollmer, „Zahnärzte MG“, die AVIE Fohlen Apotheke und „Pure Body“ Personaltraining weitere prominente Mieter.

Das architektonisch klar strukturierte Gebäude MK 4 passt sich mit seiner Fassadengestaltung in das nähere Umfeld des Borussia Parks ein und nimmt die Vereinsfarben wieder auf. Der erste Spatenstich erfolgte im Februar 2014, der Rohbau wurde im September 2014 errichtet. Der End- und Innenausbau erfolgte bis November dieses Jahres und dauert zum Teil noch bis heute an.

„Der Nordpark schreibt weiter an seiner Erfolgsgeschichte“, sagt Schückhaus. „Wir verzeichnen ein deutlich steigendes Interesse von Investoren, und speziell der Nordpark ist gefragt.“

In Kürze werden zwei weitere Bürogebäude in der Nähe des MK 4 fertiggestellt, zwei Grundstücke stehen kurz vor dem Verkauf. Dann steht noch eine Fläche von rund 180 000 Quadratmetern zur Verfügung. Die Verfügbarkeit von Flächen sei bislang das Erfolgsgeheimnis für die vielen Neuansiedlungen in Mönchengladbach gewesen, betont Norbert Bienen, Geschäftsführer des Immobilien-Dienstleisters Bienen & Partner. „Das und die schnellen Bezugsmöglichkeiten müssen auch in Zukunft weiter gewährleistet sein, damit sich Mönchengladbach im Wettbewerb mit Städten wie Düsseldorf und Neuss weiter behaupten kann.“ Und so bat Projektentwickler Jochen Bücker den Oberbürgermeister zum Abschluss mit einem Augenzwinkern, „Bauanträge auch künftig schnell zu genehmigen“.

(Report Anzeigenblatt)