| 13.31 Uhr

Hettwichs heiliger Schein trügt

Hettwichs heiliger Schein trügt
Hedwig Sieberichs alias Engel Hettwich steht mit ihrem Programm „Der (Heiligen)Schein trügt“ im Gasthof Loers auf der Bühne. FOTO: Künstler
Mönchengladbach. Mit ihrem ersten abendfüllenden Kabarettprogramm ist Hedwig Sieberichs aka Engel Hettwich Ende April im Gasthof Loers zu Gast. Von der Redaktion

„Der (Heiligen)Schein trügt“ – so lautet der Titel von Hedwig Sieberichs erstem abendfüllenden Soloprogramm. Schon länger hatte Hedwig Sieberichs, besser bekannt als „Engel Hettwich“ im Karneval unterwegs, sich entschlossen auch außerhalb des närrischen Zeit aufzutreten. Nun startet Sie mit ihrem ersten kabarettistischen Solo-Programm von „Engel Hettwich“, das auch Alltagsthemen beleuchtet.

In dem Programm zeigt sie humorvoll, ironisch und typisch rheinisch ihre Sicht auf die Menschen und die Dinge des Alltags. „Das ist absolut neu für mich – beim Engel Hettwich war das Themenkorsett zu eng geworden“, sagt Hedwig Sieberichs. „Es war quasi eine Engel-Blockade – jetzt gibt es mehr Freiraum“, schmunzelt die Künstlerin.

Ihre Erlebnisse, etwa im Fitnessstudio oder Supermarkt, werden mit einer gesunden Prise Selbstironie verarbeitet. Aber auch Themen wie Umweltverschmutzung und Jugendliche werden aufs Korn genommen. Dabei spielt „Engel Hettwich“ im ersten Teil als Puppe mit.

Ein weiteres Highlight erwartet die Zuschauer im zweiten Teil des Programms. Denn dann verwandelt sich Hedwig Sieberichs in „Engel Hettwich” und berichtet himmlisch jeck und irdisch witzig von ihren Erlebnissen zwischen Himmel und Erde.

(Report Anzeigenblatt)