| 11.22 Uhr

Hilfe durch Dekomaterial

Hilfe durch Dekomaterial
637,50 Euro, schön dekoriert, übergab Silke Rademacher (r.) an Jeannette Wyes vom Beirat des Vereins Löwenkinder. FOTO: fju
Hehn (fju). Durch den Verkauf von Dekorationsmaterial sammelte Silke Rademacher Spendengeld für die Löwenkinder. Von Franz Josef Ungerechts

Silke Rademacher aus Hehn ist im eigentlichen Sinn des Wortes keine Künstlerin, doch die Geschäftsfrau ist kreativ, bastelt gerne in ihrer Freizeit und kauft Dekorationsgegenstände, die ihr gefallen. Über einige Jahre hatte sich in einem Kellerraum ihres Hauses einiges an „Material“ angesammelt. Zum Entsorgen waren ihr die Sachen zu schade. So entstand die Idee, mit den verschiedenen Artikeln einen Secondhand-Verkauf zu veranstalten. Den Erlös wollte sie spenden und zwar an den Verein Löwenkinder, den sie von einer Aktion „Hockey gegen Krebs“ ihrer damaligen RSV-Hockey-Abteilung in Rheydt her kannte.

Im Besprechungsraum der familiengeführten Schreinerei Rademacher in Hehn wurde eine Ausstellung vorbereitet und die Dekorationsgegenstände am Sonntag, 30. Oktober, zum Verkauf angeboten. Am Ende des Tages zählte Silke Rademacher durch Spenden und Verkauf einen Verkaufserlös von 637,50 Euro.

Die Spende übergab sie nun im Viersener Büro der Löwenkinder an Büroleiterin Jeannette Wyes vom Beirat des Vereins.

Der Verein Löwenkinder mit Sitz in Viersen existiert seit 1985 und hat es sich zur Aufgabe gemacht, krebs- und chronisch kranken Kindern sowie deren Familien Hoffnung und Zuversicht zu geben. Er fördert wichtige Projekte, die eine positive Beeinflussung oder Heilung des Krebsleidens bewirken können. Die Löwenkinder stehen aber auch denen bei, die den Kampf gegen diese Erkrankung verloren haben. Er unterstützt betroffene Familien in Alltagsdingen. Dabei werden konkrete Wünsche oder Bedürfnisse an den Verein herangetragen und man versucht, entweder mit Geld- oder Sachleistungen zu helfen.

(Report Anzeigenblatt)