| 12.31 Uhr

Ho, ho, ho und ’ne Buddel voll Rum!

Ho, ho, ho und ’ne Buddel voll Rum!
Captain Jack steckt mal wieder in der Klemme. Ob er sich auch diesmal retten kann? FOTO: Disney Enterprises, Inc.
Mönchengladbach. Captain Jack ist einfach nicht totzukriegen: Ende Mai startet der fünfte Teil der Fluch der Karibik-Saga, „Salazars Rache“, in den deutschen Kinos. Das Comet Cine Center lädt am 24. Mai zur großen Vorpremiere mit „Caribbean Night“ ein. Von der Redaktion

In „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ weht dem vom Glück verlassenen Captain Jack Sparrow eine steife Brise des Missgeschicks entgegen, als tödliche Seemänner aus der Schattenwelt, angeführt vom furchterregenden Captain Salazar, dem Teufelsdreieck entkommen und nur ein Ziel kennen: jeden Piraten auf offener See zu töten, insbesondere Jack. Seine einzige Überlebenshoffnung ist der legendäre Dreizack des Poseidon. Um diesen jedoch zu finden, muss er eine wenig behagliche Allianz mit der brillanten und hübschen Sternenforscherin Carina Smyth und dem eigensinnigen, jungen Royal-Navy-Seemann Henry eingehen.

Nach dem großen Erfolg der „Beauty Night“ zu Disneys „Die Schöne und das Biest“ möchte das Comet Cine Center auch diesmal seinen Gästen einen besonderen Abend bieten: Vor Filmbeginn werden die Vorpremieren-Gäste auf dem roten Teppich mit einem karibischen Cocktail-Empfang begrüßt. Gemeinsam mit den lokalen Partnern Edeka Endt, MediaMarkt und Minto bietet das Kino den Gästen tolle Unterhaltung vor dem Film. Im Saal gibt es dazu noch eine Abendmoderation und Verlosung hochwertiger Sachpreise unter allen Gästen. Vor Film-Beginn wird es eine musikalisches Rahmenprogramm mit Ensembles der städtischen Musikschule – „ColourKids“ Violinen-Ensemble und „treffsicher“ und „schlagfertig“ Schlagzeug-Ensembles – im abgesperrten Bistro und im Saal geben.

(Report Anzeigenblatt)