| 13.32 Uhr

Im Herzstück des Imperiums

Im Herzstück des Imperiums
Heute geht es endlich los! Das Textil Technikum im Monforts Quartier öffnet im Rahmen des Tages des offenen Denkmals erstmals seine Türen für die Öffentlichkeit. FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach. Erstmals präsentiert sich das Textil Technikum auf dem Gelände des Monfort Quartiers an der Schwalmstraße am heutigen Sonntag im Rahmen des Tages des offenen Denkmals der Öffentlichkeit. Neben dem Textil Technikum lädt die Schriefersmühle zum Besuch ein und der städtische Hauptfriedhof bietet Führungen an. Von Yvonne Simeonidis

In diesem Jahr steht der Tag des offenen Denkmals unter dem Motto "Handwerk, Technik und Industrie" – ein Thema also, das perfekt zur Schriefersmühle, dem Monforts Quartier und dem heute öffnenden Textil Technikum passt. Der Umzug des Textilmaschinendepots aus den Boetzelen Höfen zur Schwalmstraße begann vor zweieinhalb Jahren. "Am alten Standort war es sehr eng", blickt Dr. Karlheinz Wiegmann, Leiter des Museums Schloss Rheydt, zurück. "Wir befinden uns hier praktisch im Herzstück des Monfortschen Industrieimperiums", zeigt sich Beigeordneter Dr. Gert Fischer begeistert und lässt den Blick stolz durch die zum Technikum umgewandelte Fabrikhalle streifen.

Hier ist in den vergangenen zwei Jahren ein Streifzug durch die Textilgeschichte am Niederrhein entstanden. Dr. Reinhard Körsmeier, Geschäftsführer MQ Management GmbH und Co.KG, Monforts Quartier, betont: "Das Textil Technikum ist weit mehr als ein museales Quartier." Und Dr. Karlheinz Wiegmann fügt hinzu: "Wir haben besonderen Wert darauf gelegt, den Hallencharakter zu erhalten und die Besucher nicht zu gängeln – ihnen also keine bestimmte Route vorzugeben."

Die unterschiedlichen Bereiche sind klar definiert. Große rote Leuchtreklamen zeigen an, was man wo finden kann, ein detailliertes Booklet erklärt die Ausstellungsstücke und Bildschirme präsentieren in kurzen Filmen die Textilgeschichte. Die ausgestellten rund 200 Maschinen und Webstühle sind außerdem alle funktionstüchtig. Der gelernte Webmeister Karl-Heinz Engeln hat gemeinsam mit Maschinenbaumeister Klaus Meister und Mitarbeitern der Sozial Holding alle Maschinen in den vergangenen Jahren restauriert und gereinigt.

Das Textil Technikum wird jedoch nicht nur als Museum sondern auch als Forum genutzt. Die noi! Event und Catering GmbH, die mit ihrem Restaurant "Kette und Schuss" ebenfalls im Monforts Quartier ansässig ist, nutzt die Räumlichkeiten als Eventlocation und ist begeistert von der besonderen Atmosphäre. Am heutigen Tag der offenen Tür fungiert das Restaurant als Eingang und Kassenbereich zum Technikum.

(Report Anzeigenblatt)