| 12.24 Uhr

Im Rück-Spiegel: Die Woche in Mönchengladbach Anschlag auf Geldautomat und wieder eine Ölspur

Im Rück-Spiegel: Die Woche in Mönchengladbach Anschlag auf Geldautomat und wieder eine Ölspur
Seit Monaten hält eine Bande von Geldautomaten-Räubern die Region in Atem. Diesen in Wickrath an der Klosterstraße raubte die Bande am Mittwoch aus.
Wieder Öl im Gladbach und geehrte Sportler: Was war los in Mönchengladbach, seit letztem Mittwoch? Wir haben die Schlagzeilen in Kürze gesammelt und präsentieren sie Ihnen hier als News-Ticker. Von Ulrike Mooz

, 2. März

Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, CDU, verzichtet doch darauf, seine vierjähriges Tätigkeit als Journalist auf seine Pension anrechnen zu lassen. Das verkündet er in nichtöffentlicher Sitzung im Rat.

In Wickrath wird wieder ein Geldautomat in die Luft gesprengt. Dieses Mal bei der Deutschen Bank, Klosterstraße. Das ist in diesem Jahr der 20. Anschlag auf einen Geldautomaten.

Mönchengladbach und andere Kommunen, die Anteile besitzen, wollen sich dagegen wehren, dass die RWE in diesem Jahr kaum Dividenden ausschütten will.

Die Sparkasse teilt in ihrer Bilanzpressekonferenz mit, dass sie in allen Bereichen zugelegt hat - trotz der Bankenkrise.

Bei der Sportlerehrung ist Borussia für Platz 3 in der Bundesliga zur Mannschaft des Jahres gewählt worden. Weiterhin wurden Judoka, Leichtathleten, Kunstradfahrer und Behindertensportler geehrt.

Die Rader Doller sind zur schönsten Fußgruppe im Veilchendienstagszug gewählt worden.

Zum zweiten Mal in einer Woche bemerkten Anwohner eine Ölspur auf dem Gladbach. Grüne fordern Aufklärung, wo die Verschmutzung her kommt.

Der international bekannte Gladbacher Künstler Heinz Mack wird 85. Er hat schon an vielen Plätzen der Stadt künstlerische Spuren hinterlassen, Zum Beispiel auf dem Kapuzinerplatz mo

der vor dem Krankenhaus Maria Hilf.

(StadtSpiegel)