| 11.02 Uhr

Im Rück Spiegel: Die Woche in Mönchengladbach Frauenhoch und viel Papier

Schützenfest und schnelles Internet: Was war los in Mönchengladbach seit letztem Mittwoch? Wir haben die Schlagzeilen gesammelt. Von Ulrike Mooz

, 3. Mai

Karl Sasserath, Bündnis 90/Die Grünen, ist nach 31 Jahren aus der Bezirksvertretung Süd ausgeschieden. Er war zehn Jahre lang Bezirksvorsteher in Rheydt und ist Fraktionsvorsitzender der Grünen.

Die große Rheydter Frühkirmes startet mit zehn großen Fahrgeschäften auf der Gracht in Rheydt. Gestern war letzter Tag.

Der Verkaufsstart des neuen Heimtrikots von Borussia sorgt für Andrang.

Das Sommerbrauchtum und das strahlende Sommerwetter lockten in Bettrath, Neuwerk, Hardt und Wanlo Tausende von Schützen auf die Straße.

Borussias Frauen beenden ihren Durchmarsch von der Regional- in die Erste Bundesliga mit einem 4:1 gegen den TSV Crailsheim im letzten Heimspiel.

Beim 2:1 Sieg gegen Leverkusen verabschiedeten sich bei Borussia Martin Stranzl, Roel Brouwers, Havard Nordtveit, Branimir Hrgota und Martin Hinteregger von den Fans.

Beckrath, Buchholz, Herrath, Wanlo und Wickrathhahn sind schon dabei, wenn es darum geht, künftig mit Hochgeschwindigkeit im Internet zu surfen. Das Unternehmen Deutsche Glasfaser hatte eine Vertragsabschlussquote von 40 Prozent in den jeweiligen Ortschaften voraus gesetzt. Weitere Gebiete könnten bis Ende Mai noch folgen.

Zum Glück nur leicht verletzt wurden zwei Berufskraftfahrer bei einem schweren Lkw-Unfall. Ein niederländischer Sattelzug fuhr aus ungeklärter Ursache ungebremst in einen stehenden spanischen Lkw. Der spanische Auflieger wurde dabei der länge nach aufgeschlitzt und verteilte seine Ladung aus Papiertaschentüchern auf der gesamten Fahrbahn. Für eine Stunde musste die A 61 deshalb komplett gesperrt werden.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige