| 13.32 Uhr

In den Ferien was für den Kopf

In den Ferien was für den Kopf
Mönchengladbach (um). Ferien für Kopf und Körper: Zum zweiten Mal bietet die VHS in der Ferienzeit ein Paket an Kursen an. Viele davon sind Intensivangebote, für die manch einer sonst vielleicht keine Zeit findet. Von Ulrike Mooz

In den Ferien nicht nur abhängen, sondern auch was unternehmen – das ist der Wunsch von immer mehr Mönchengladbachern. „Neben Sport, Radtour und Schwimmbad auch was für den Kopf“, das würden sich viele vornehmen, so Dr. Thomas Erler, Leiter der Volkshochschule (VHS). Kein Wunder, dass die erste Ausgabe des VHS-Ferienprogramms im vergangenen Jahr mit über 1 000 Teilnehmern ein voller Erfolg war.

Mit Beginn der Sommerferien geht das Sommerferienprogramm nun mit den Bereichen „Bewerbung und Karriere“, „Basteln, Bauen Programmieren“, „Entspannung, Bewegung und Kultur“ und „Fremdsprachen“ in die zweite Runde.

„Viele unserer Kursteilnehmer machen in den Ferien Intensivkurse, für die sie sonst keine Zeit finden“, sagt Matina Bußmann, bei der VHS verantwortlich für die Bereiche Management und Karriere, Bewegung und Entspannung.

Vom Intensivtraining „Finden Sie Ihren Job!“ über den Selbstbau eines 3D-Druckers oder einer wasserbetriebenen Rakete bis zur digitalen Fotografie, orientalischem Tanz und dem Intensivkurs Finnisch für den Urlaub bietet die VHS 45 Ferienkurse an.

Früher seien Ferienangebote nicht gut gelaufen, aber in der letzten Zeit hätten Kursteilnehmer auf die Sommerpausen oft mit Enttäuschung reagiert, so sei man auf das Ferienangebot gekommen, so Erler. Die Haupthürde sei dabei die Organisation eines Hausmeisters für Schul- und VHS-Räume in der Ferienzeit gewesen, aber die sei jetzt genommen.

(Report Anzeigenblatt)