| 18.24 Uhr

Jazz-Pop vom Feinsten

Mönchengladbach. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe JazzVisions kommen wieder tolle Künstler ins BIS: am 15. Mai gibt es Jazz-Pop vom Feinsten mit Echo-Preisträger André Nendza und seiner Band „A.Tronic“. Von der Redaktion

André Nendza, Echo-Jazz Preisträger 2012, der mit der Popmusik der 1980er Jahre aufwuchs, kehrt in der Band mit eingängigen Melodien und dynamischem Wechsel zwischen Strophe und druckvollem Refrain nun zu diesen Wurzeln zurück. Was „A.Tronic“ dabei aus der Menge heraushebt, sind die rhythmische Finesse und harmonische Komplexität der Songs, die zum Teil von literarischen Texten inspiriert wurden. Möglich wird das alles erst durch die Besetzung mit wirklich hervorragenden Jazzmusikern. Neben Nendza selbst spielen Andreas Wahl (Gitarre), Markus Segschneider (Gitarre und Pedal Steel) sowie Ulf Stricker (Drums). Die außergewöhnliche Sängerin Franziska Loos ist ein wirklich vielversprechendes Talent! Die brillanten Songs lassen keine Fragen offen. Es geht hier um eine direkte Aussage und einen klaren Bandsound - geprägt von fein abgestimmten Gitarren-Farben und auf den Punkt gespieltem Bass und Schlagzeug. Und im Kern: Die wunderbar vielfältige Stimme von Franziska Loos.

Zu hören sind Echo-Preisträger André Nendza und seiner Band A.Tronic am Freitag, 15. Mai, um 20 Uhr im BIS, Bismarckstraße 99 in Mönchengladbach. Karten können zum Preis von 12 Euro (ermäßigt 10 Euro) über die Website des BIS (www.bis-zentrum.info/anmeldung) oder telefonisch unter Ruf MG 181300 bestellt werden.

(Report Anzeigenblatt)