| 13.23 Uhr

Jedes Eckchen ausgenutzt! FAKTEN

Jedes Eckchen ausgenutzt! FAKTEN
Veranstalter Reno Müller, Andreas Henke (MGMG) und Dr. Klaus Möhlenkamp, Museum Schloss Rheydt, (v.r.) sehen dem sechsten Herbstfestival freudig entgegen. FOTO: Andreas Baum
Rheydt. Auf idyllischen Schlosswegen, vorbei an radschlagenden Pfauen, rund um die Gemäuer von Schloss Rheydt findet vom 2. bis 4. Oktober das nunmehr sechste Herbstfestival statt. Drei Tage lang bieten 153 Aussteller und Acts Schönes, Exquisites und Einzigartiges rund um Kunst, Haus, Garten und Mode. Der Extra-Tipp verlost 10x2 Eintrittskarten. Von Yvonne Simeonidis

Die Freude ist Veranstalter Reno Müller anzumerken, wenn er davon spricht auf „unser Schlösschen“ zurückzukehren. Für ihn und seine Frau ist die Renaissance-Anlage von Schloss Rheydt zur „Herzensangelegenheit“ geworden. „Wir haben hier schon Teppiche auslegen müssen, weil der Regen alles aufgeweicht hat, haben aber auch schon oft strahlenden Sonnenschein gehabt – wie auch immer das Wetter war, toll ist es auf Schloss Rheydt immer“, betont Reno Müller.

Davon zeugt auch die Aussteller-Warteliste, die Jahr für Jahr länger wird. „Wir haben wirklich jedes Eckchen auf dem Schloss-Gelände ausgenutzt“, erklärt Müller, „wir achten immer darauf eine gute Mischung aus Publikumsfavoriten und neuen, aufregenden Ausstellern beim Herbstfestival zu haben.“

Neu dabei in diesem Jahr ist beispielsweise Glaskunst aus Skandinavien oder auch eine asiatische Künstlerin, die wundervoll filigrane Grußkarten herstellt, in denen sich etwa vierspannige Origamikutschen verstecken . Ein besonderes Highlight ist außerdem der Stand „El Shuruk“ von Syedhom Salama, der orientalisches Kunsthandwerk präsentiert und den Gästen des Herbstfestivals die Zubereitung marokkanischer Speisen im „Tajine“ vorführt. Selbst den Hutmacher Whoopi Goldbergs konnte man für das Festival gewinnen, der vor Ort Hüte fertigt und anpasst. Das „großartige Essen“ (Reno Müller) nimmt auch in diesem Jahr einen hohen Stellenwert beim Herbstfestival ein. Drei Biergärten, in denen man bei Klavier- oder Saxofon-Musik die Seele baumeln lassen kann und unzählige Stände, die mit Delikatessen locken, laden zum Schmausen, Ausprobieren und Verweilen ein.

Die Kinder können mit den Greifvögeln auf Tuchfühlung gehen, mit Jutta Wittmann filzen oder in der SiebenList GlasCreativ-Werkstatt ihre eigene Glashandwerkskunst erschaffen.

Zum „Komplettpaket Herbstfestival“ gehört erneut der Depotservice für die etwas unhandlicheren Einkäufe und die Möglichkeit an allen Ständen mit EC-Karte zu zahlen. Das Festival ist am Freitag von 12 bis 18 Uhr und am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Tageskarten (inklusive Eintritt ins Museum) kosten 8 Euro (7 Euro im Vorverkauf), Kinder bis 18 Jahren haben freien Eintritt. Karten gibt es in unseren Geschäftsstellen „die anzeige“, Berliner Platz 11 in MG, Marktstraße 5 (RY) und Hauptstraße 89 (VIE).

(Report Anzeigenblatt)