| 13.32 Uhr

Jetzt wird’s konkret !

Jetzt wird’s konkret !
Geht es nach OB Hans Wilhelm Reiners, WFMG-Geschäftsführer Dr. Ulrich Schückhaus und EWMG-Aufsichtsrat Horst-Peter Vennen (von links), wird auch 2017 ein gutes Jahr für Mönchengladbach.
Mönchengladbach. Es ist alles gesagt und vorbereitet: Packen wir es an! Das ist das Fazit, das die 500 Besucher beim Neujahrsempfang von Wirtschaftsförderung (WFMG) und Entwicklungsgesellschaft (EWMG) im Hugo Junkers Hangar gewinnen konnten. Von Jan Finken

Die obligatorische Frage- und Antwort-Runde auf der Bühne zwischen Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, WFMG- und EWMG-Geschäftsführer Dr. Ulrich Schückhaus und EWMG-Aufsichtsratsvorsitzendem Horst-Peter Vennen auf der einen und Moderator Günter vom Dorp auf der anderen Seite verlief kurz und knackig, weil wichtige Eckpfeiler für die Stadtentwicklungsstrategie MG+ gesetzt sind. Kurzfristig soll der Investor gefunden werden, der die City Ost im Sinne der Verwaltung entwickelt. Das Gelände Maria Hilf ist seit Dezember wieder im Besitz der Stadt, auch hier können die Planungen beginnen. Auch das REME-Gelände an der Lürriper Straße hat im Rahmen von MG+ eine zentrale Bedeutung. „Im vergangenen Jahr haben wir die Stadtentwicklungsstrategie MG+ auf den Weg gebracht. Jetzt wollen wir daran anknüpfen und die Pläne konkretisieren“, betont Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners. Mehr Wachstum in Qualität sei das Ziel. „Wir wollen Einwohner halten und mehr Bürger und Unternehmen in die Stadt holen.“

City Ost und Co. sollen eine Erfolgsgeschichte werden, der Nordpark ist bereits eine. Und mit dem Bau des Bürokomplexes „Paspartou“ am „Eingang“ des Areals geht sie beeindruckend weiter. Investor GEBAB realisiert diesen ohne nennenswerte Vorvermietungsquote. Für Horst-Peter Vennen ist diese Investition ein starkes Zeichen für eine wachsende Stadt: „Dieser Büroneubau wäre noch vor Jahren kaum denkbar gewesen.“ Kurzfristig realisiert werden soll im Nordpark auch die lange geplante Fußballgolf-Anlage.

Bewegung gibt es auch in den Innenstädten. Im März wird das Basement des Karstadt-Gebäudes wiedereröffnet, an der oberen Hindenburgstraße in Gladbach hat das Zwischennutzungskonzept „Fashion Hotel“ frischen Wind gebracht. Zentrales Thema in 2017 bleibt die Digitalisierung. Der kürzlich gegründete Verein „Next_MG“ soll die Gründungsintensität erhöhen und gute Rahmenbedingungen für „Start ups“ schaffen, Unternehmen bei ihrer Digitalisierung unterstützen und neue Bildungsangebote mit dem Schwerpunkt IT/Digital ermöglichen. „Die Vereinsgründung gibt uns den Rückenwind, um die Digitalisierung in Mönchengladbach voranzutreiben“, betont WFMG-Chef Dr. Ulrich Schückhaus.

(Report Anzeigenblatt)