| 12.22 Uhr

Koch-Spaß für Kinder

Koch-Spaß für Kinder
Paul ist das erste Mal mit dabei und darf gleich die Polenta in den Kochtopf geben.
Glehn. Kerstin Weigelt vermittelt in ihrer Koch-Schule Spaß am Kochen und gesunde Ernährung für Kinder ab sechs Jahren. Montags und dienstags wird zusammen geschnippelt, gekocht und gegessen. Von Simone Krakau

Erst einmal die Hände waschen und vielleicht noch die Schürze umbinden – dann kann der Koch-Spaß mit Kerstin Weigelt beginnen. Heute auf dem Speiseplan: Parmesanpolenta mit italienischer Sauce und Hühnchen. Aber was ist denn eigentlich Polenta? Und was sind überhaupt diese Kapern, von denen im Rezept die Rede ist? Fragen über Fragen, die die Fachfrau für Ernährung und Gewichtsmanagement in ihrer Koch-Schule gerne beantwortet.

Schon seit mehr als einem Jahr bietet Weigelt Koch-Spaß für Kinder ab sechs Jahren an. In der Kita Flitzpiepen in Glehn wird zwei Mal die Woche zusammen geschnippelt, gekocht und gegessen. Ganz wichtig: Die Kinder sollen vor allem Spaß haben und auch ein wenig über gesunde Ernährung lernen. „Viele Kids würden gerne zu Hause mit ihren Eltern kochen, oft fehlt im Alltag aber die Zeit und es muss schnell gehen“, weiß Weigelt. „Da ist mein Angebot eine super Alternative.“

Hat sie ihren Koch-Trupp informiert, geht es an die Aufgabenverteilung. Paul schneidet die Kapern, Kons tantin wagt sich an die Schalotten, Jasmin und Jan waschen und schneiden gemeinsam das Fleisch. Letztere sind sozusagen die Wiederholungstäter in der Runde und sind regelmäßig mit dabei. „Ich habe hier immer sehr viel Spaß und unser Essen schmeckt lecker“, erzählt Jasmin. Auch Jan ist hier in seinem Element – zu Hause schwingt er zusammen mit seiner Mutter den Kochlöffel und backt auch schon mal ganz alleine einen Russischen Zupfkuchen.

Weigelt selbst ist Mutter von zwei Kindern und weiß, wie wichtig gesunde Ernährung ist: „Ich finde es wichtig, dass man früh anfängt Kindern Gesundes näher zu bringen. Nicht erst, wenn der Kinderarzt den Finger hebt.“ Deshalb versucht sie jede Woche aufs Neue, fettarme aber leckere Rezepte für die Nachwuchsköche rauszusuchen. Vorab können sie sich selbst auf ihrer Website informieren, was am Montag oder Dienstag zubereitet wird und entscheiden, ob sie teilnehmen möchten.

Auf Anfrage können Kinder auch ihren Geburtstag feiern und ein kunterbuntes Menü zaubern – selbstgemachte Nudeln in allen Farben und ein Schokofondue inklusive. „Bei einem Kindergeburtstag bleibt die gesunde Ernährung natürlich auch schon mal auf der Strecke, aber da muss man eben mal ein Auge zudrücken“.

Nach dem Essen gingen die Meinungen auseinander. Von „Das ist ja super lecker“ bis „Es schmeckt mir nicht so gut“ war alles dabei. Für Weigelt ist das aber völlig in Ordnung. „Zumindest haben alle mal etwas gegessen, was sie zu Hause vielleicht nicht angerührt hätten.“

(Report Anzeigenblatt)