| 20.23 Uhr

Kommentar: Schockzustand

An diesem Wochenende schauen wir alle voller Entsetzen und gleichzeitig tiefem Mitgefühl nach Paris. Von Christina Reineke

Ein vermeintlich friedlicher Freitag, der mit einem freundschaftlichen Fußballspiel unserer Weltmeister gegen Frankreich, dem Gastgeber der nächsten EM, begann, wurde zu einem Abend voller Angst, Wut, Trauer und Leid. Auch wir befinden uns noch im Schockzustand. Wir trauern um die Opfer.

Christina Reineke, Redakteurin

(Report Anzeigenblatt)