| 16.12 Uhr

Leben ist zu kurz, um langweilig zu feiern

Leben ist zu kurz, um langweilig zu feiern
Für Monika Baumeister-Eßer und Michael Eßer beginnt am Samstag ganz offiziell „ihre“ Session. FOTO: Frank Pfennig
Mönchengladbach. Am kommenden Samstag, 21. November, geht es für Monika Baumeister-Eßer und Michael Eßer endlich los. Dann werden sie als neues Prinzenpaar der Stadt Mönchengladbach proklamiert. Von der Redaktion

„Allein die Möglichkeit, dass ein Traum wahr werden könnte, macht das Leben lebenswert!“ Dieses Zitat des Schriftstellers Paulo Coelho spiegelt den Traum der beiden aktiven Karnevalisten der Karnevalsgesellschaft „Immer lustig Holt“ wieder. In der Session 2011/12 zum 77-jährigen Jubiläum der KG, in dem Bärbel Wienen und Hartmut Gold das Prinzenpaar stellten, entstand dieser Traum. Durch ein sehr inniges und freundschaftliches Verhältnis zu den beiden und viele gemeinsame Termine wuchs langsam dieser Traum, selber einmal das Prinzenpaar der Stadt Mönchengladbach zu werden.

Monika Baumeister-Eßer (52) und Michael Eßer (49) sind seit über elf Jahren in ihrer Heimatgesellschaft „Immer lustig Holt“ als Karnevalisten aktiv. Michael Eßer führt seit vielen Jahren als Schatzmeister und Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes die Geschicke der KG aktiv mit. „In den vergangenen beiden Jahren haben wir uns beide bereits sehr intensiv mit den Aufgaben und der Herausforderung als Prinzenpaar beschäftigt“, so die Aussage des designierten Prinzen Michael II.

In der kurzen Session 2015/16 möchten sie alle mit ihrer großen Feierlaune und mit Vollgas begeistern.

Als Schützenkönigspaar stand das Ehepaar im Sommerbrauchtum bereits im Jahre 2008 an der Spitze der großen Bruderschaft in Holt.

„Wir freuen uns auf die vielen Einmärsche mit den beiden Prinzengarden in die Säle, Zelte und Hallen. Bei all diesen Veranstaltungen wollen wir Spaß und Freude verbreiten und mit den Bürgern der Stadt, mit allen Jecken und Karnevalisten eine tolle Session feiern“, sagt die designierte Prinzessin Niersia Monika, stets nach dem Motto: „Das Leben ist viel zu kurz, um langweilig zu feiern: Let’s party!“ Dazu passt auch genau das diesjährige Motto des MKV: „M’r donnt wat m’r könne!“

(StadtSpiegel)