| 09.33 Uhr

Lebendige und gelebte Städtepartnerschaft

Lebendige und gelebte Städtepartnerschaft
Auch in diesem Jahr trat der „Verein der Freunde von Carbonne“ die Reise in Partnerstadt Korschenbroichs an. FOTO: Verein
Korschenbroich. Erneut besuchte eine Gruppe des Vereins „Freunde von Carbonne“ die französische Partnerstadt Korschenbroichs. Von der Redaktion

Gerade sind Mitglieder des „Vereins der Freunde von Carbonne“ aus Korschenbroichs gleichnamiger Partnerstadt im Süden Frankreichs zurückgekehrt. Teilnehmer Norbert Wirtz erinnert sich: „Wie immer wohnten wir privat in Carbonne und Umgebung bei französischen Familien, so dass ein intensiver Austausch trotz kleinerer Sprachschwierigkeiten möglich war.“ Bei einem Empfang im Rathaus von Carbonne durch den Bürgermeister Monsieur Bernard Bros überreichte die Vereinsvorsitzende Andrea Kalkreuth einen Brief des neuen Korschenbroicher Bürgermeisters Marc Venten. Venten – Ende Oktober erst wenige Tage im Amt – konnte aus diesem Grund die Reise nicht machen, versicherte aber einen Besuch Carbonnes möglichst bald nachzuholen und lud die Carbonneser ein, wie 2015 auch 2016 am City-Lauf in Korschenbroich teilzunehmen.

Die Korschenbroich genossen bei wärmeren Temperaturen als zu Hause am Niederrhein die Zeit in Frankreich. So waren weitere Programmpunkte ein Besuch des Marktes in Carbonne, des alten Städtchens Aurignac mit dem archäologischen Museum, eine Stadtführung in Toulouse und das Informationszentrum „Terre des Pastel“. „Alle Reiseteilnehmer kehrten nach fünf Tagen voller überwältigender Eindrücke aus Carbonne zurück“, zeigt sich Wirtz begeistert.

Zur Historie: Seit 1988 besteht eine Städte-Partnerschaft zwischen Korschenbroich und Carbonne. Am 27. Juli 1988 unterzeichneten Heinrich Mühlen und Willi Esser für Korschenbroich und Guy Hellé für Carbonne die „Charte de Jumelage“. 1989 gründete sich auf Initiative von Herbert Köhnen in Korschenbroich der „Verein Freunde von Carbonne“; auf französischer Seite ist dies das „Comité de Jumelage Carbonne“. Die beiden Vereine pflegten von Anfang an durch regelmäßige gegenseitige Besuche die deutsch-französische Freundschaft.

(Report Anzeigenblatt)