| 13.11 Uhr

Lesermeinungen Schnapsleichen vor der Tür

Lesermeinungen Schnapsleichen vor der Tür
Nicht nur auf der Waldhausener Straße regen Partygäste unsere Leser auf. FOTO: Privat
richten. n der letzten Woche berichteten wir von Anwohnern der Waldhausener Straße, die unter lärmenden Partygästen leiden. Viele unserer Leser konnten Ähnliches be Von Gina Dollen

M’gladbach. (gd)

. Peter Schmitz wohnt auf der Heinrichstraße und hat die grölenden Partygäste auf dem Anwohnerparkplatz vor seinem Fenster. Nicht nur, dass diese ihm Schlaf und Nerven rauben, auch sein bezahlter Anwohnerparkplatz ist regelmäßig besetzt. Mit seinem Hund kann er nicht mal eben Gassi gehen, da er aufpassen muss, dass dieser in keine Scherben tritt. Regelmäßig laden die Feiernden ihren Müll auf dem Grünstreifen vor der Tür oder sogar in Schmitz Garten ab. Sogar seine Blumen wurden schon von Betrunkenen ausgebuddelt und mitgenommen. Zwar habe das Ordnungsamt schon mal Strafen verteilt, seit zwei Monaten war aber niemand mehr da. „Ich habe nichts gegen Feierei, aber ein bisschen Rücksicht kann man doch nehmen.“

Laufende, lärmerzeugende LKW-Motoren und Fahrer, die ihr Geschäft mal eben auf dem Seitenstreifen vor seiner Haustür erledigen – damit hat Reiner Schröder jeden Tag zu kämpfen. Auch er hat sich an das Ordnungsamt gewandt, vergebens. Es wurde aufgelegt oder genervt reagiert. Wie die Anwohner der Waldhausener Straße sollte er zwei Wochen lang aufschreiben, was passiert, doch geändert hat sich nichts.

Wolfgang Küppers hat mit lärmenden Partygästen auf der Rheydter Straße zu kämpfen. In den letzten eineinhalb Jahren war die Polizei 30 Mal da – geändert hat sich nichts.

Dietmar Vaßen beschwert sich vor allem über die Reaktion des Ordnungsamtes. Dass die Gaststätten 24 Stunden geöffnet haben sei nicht normal. Auch treffe das Wort „Vergnügungsmeile“ nicht auf den Abschnitt der Waldhausener Straße zu. Er würde gerne mal „von Angesicht zu Angesicht“ mit dem Ordnungsamt reden.

(StadtSpiegel)