| 14.32 Uhr

Licht ins Dunkel bringen

Licht ins Dunkel bringen
Azubi K. Kamper, Frank Schumacher von der Kreishandwerkerschaft, Polizeipräsident Mathis Wiesselmann mit Kreishandwerksmeister Frank Mund (von links): Der Dienstwagen des Polizeipräsidenten wies keine Mängel auf und wurde von Kamper mit der Licht-Test-Plakette ausgestattet.
Mönchengladbach (sk). Seit mittlerweile 50 Jahren führt die Kfz-Innung pünktlich zu Beginn der dunklen Jahreszeit eine Beleuchtungsaktion durch. Vergangene Woche fand der Auftakt dazu auf dem Parkplatz des Haus des Handwerks statt. Von Simone Krakau

Die Fahrbahn ist nass, das Laub rutschig, Nebel und Regen beeinträchtigen zusätzlich die Sicht – wer kennt das nicht? Typisch für den Herbst. Und wenn dann auch noch die Beleuchtung am Fahrzeug falsch eingestellt oder sogar defekt ist, kommt es gerade in der dunklen Jahreszeit zu zahlreichen Unfällen. Leider lässt eine aktuelle Beleuchtungs-Mängelquote alle Alarmglocken schrillen: "Bundesweit wiesen 2014 32,9 Prozent der Pkw und 42,8 Prozent der Lkw im Straßenverkehr Mängel auf", sagt Kreishandwerksmeister Frank Mund. "Hochgerechnet auf die Zahl der PKW in Mönchengladbach bedeutet das, dass 50 000 Fahrzeuge mit Mängel auf den Straßen sind." Damit das besser wird, gibt es noch bis Ende diesen Monats das Angebot der kostenlosen Überprüfung der Beleuchtungsanlage in einem der Mönchengladbacher Kfz-Meisterbetriebe. Sind keine Fehler zu finden, wird das Auto dann mit einer selbstklebenden Plakette ausgezeichnet.

Letzte Woche gaben der Werkstattsleiter der Kfz-Innung, Ludger Feldhans-Becker, und seine Auszubildenden auf dem Parkplatz des Haus des Handwerks den Auftakt zur jährlichen Beleuchtungsaktion und überprüften Fahrzeuge der Verkehrsteilnehmer. Bei vielen war die Beleuchtung intakt – aber auch Fahrzeuge, die gravierende Mängel aufwiesen, gehörten zu den Kontrollierten.

Auch Polizeipräsident Mathis Wiesselmann ließ seinen Dienstwagen vor Ort durchchecken – die Kfz-Experten waren vollkommen zufrieden und konnten Wiesselmanns Wagen mit der Licht-Test-Plakette ausstatten. Jeder Autofahrer sollte dieses kostenlose Angebot annehmen, denn im Anschluss an den Beleuchtungsmonat wird am 12. November zum ersten Mal in Mönchengladbach der "Auto-Licht-Tag" stattfinden. In diesem Zeitraum führt die Polizei den Test dann an Pkw, die keine Plakette haben, durch. Stimmt etwas nicht, erhält der Fahrer eine Mängelkarte mit Reparatur-Auflage.

(Report Anzeigenblatt)