| 16.43 Uhr

Literaturreihe auf Spurensuche

Literaturreihe auf Spurensuche
Michael Grosse bestreitet den Auftakt von Korschenbroich liest. FOTO: Matthias Stutte
Korschenbroich. Am 24. Juni ist es soweit: Dann geht die achte Auflage des Lesefestivals „Korschenbroich liest“ an den Start. „Spurensuche“ lautet das diesjährige Motto des Veranstaltungsreigens. Von der Redaktion

Die Auftaktveranstaltung findet am Freitag, 24. Juni, um 20 Uhr in der Korschenbroicher Sparkasse an der Hindenburgstraße statt. Prominenter Gast an diesem Abend ist der Generalintendant der Städtischen Bühnen Krefeld/Mönchengladbach, Michael Grosse. Den musikalischen Part bestreitet das Stadtorchester Korschenbroich unter der Leitung von Thomas Lindt. Michael Grosse geht an diesem Abend auf literarische Spurensuche und präsentiert erlesene Fundstücke – eine Auswahl von Texten von Hermann Hesse, Siegfried Lenz und Kurt Tucholsky. Die musikalische Spurensuche (ent-)führt in die Welt der Rhythmen und des Tanzes und an Orte, an denen Tänze Geschichte geschrieben haben, von Wien über Buenos Aires bis Paris. Der Eintritt an diesem Abend ist frei. Spenden zur Unterstützung der Arbeit des „Korschenbroich liest e.V.“ sind herzlich willkommen. Um Anmeldung wird gebeten unter pr@sparkasse-neuss.de.

Auf die Auftaktveranstaltung folgt am Dienstag, 28. Juni, um 19.30 Uhr bereits einer der „Klassiker“ im jährlichen Programm: In der Buchhandlung Barbers begeben sich Claudia Meuser, Gisela Retz und Rita Mielke auf mörderische Spurensuche und präsentieren „Krimis für den Koffer“. Vorgestellt wird ein gutes Dutzend lesenswerter Kriminalromane mit besonderer Eignung fürs Reisegepäck oder den heimischen Garten und mit der Möglichkeit, sich auf kriminalistischen Spuren auf (Gedanken-)Reisen in die Nähe und Ferne zu begeben.

Der Eintritt für diese Veranstaltung beträgt 8 Euro. Karten für diese und alle anderen „Korschenbroich liest“-Veranstaltungen gibt es ab sofort in der Buchhandlung Barbers unter 02161/99 99 849.

(StadtSpiegel)