| 14.42 Uhr

Radiomoderator Oscar Dee hat ein ganz besonderes Studio – seine eigenes Schlafzimmer
Live – von der Bettkante

Rheydt (bs). Eine musikalische Live-Sendung kann man sich eigentlich nur aus einem professionellen Studio vorstellen. Große Technik, Personal, hoher Aufwand. Doch es geht auch anders. Extra Tipp-Reporter Bert Stevens besuchte den Rheydter Moderator Oscar Dee in seinem ganz „speziellen“ Radio700-Studio – seinem Schlafzimmer! Von Bert Stevens

Seine Stimme ist sein Markenzeichen: Extrem markant, herrlich rauchiges Timbre. So kennt eine große Hörerschar den stadtbekannten Bühnen- und Rundfunk-DJ Oscar Dee. An fünf Wochentagen, verteilt auf drei Stunden, sitzt der 52-Jährige vor dem Mikrofon und unterhält mit besten Oldies und viel Wortwitz seine Zuhörer – und das live von der Bettkante.

„Aus Platzgründen bot sich bei bei mir nur das Schlafzimmer als heimisches Studio an“, sagt Oscar Dee. „Ich kann nicht jeden Tag nach Belgien, nach Bütgenbach, fahren, wo sich die Studios meines Senders Radio700 befinden. Der zeitliche Aufwand wäre zu groß.“ So wurde aus der Not eine Tugend geboren – dank eines guten Technikers, der das nötige „Know-how“ ins Schlafzimmer des Moderators brachte. Mit dieser „Lösung“ könnte Oscar Dee seine Sendung „Jukebox“ (9 bis 10 Uhr) sogar im nächtlichen Gewande moderieren, falls er mal halbwegs verschlafen sollte. Oscar Dee: „Ich brauche nur einen Knopf zu drücken und schon bin ich auf Sendung!“ Noch vor einem halben Jahr sah das ganz anders aus: Auch seine zweistündige Nachmittagssendung „ Treffpunkt 14“ (14 bis 16 Uhr) musste als „Konserve“ produziert werden. Übrigens, zu hören sind seine Sendungen zum Beispiel über die Aachener Frequenz UKW 101,2 Mhz und natürlich auch über das Internet (www.radio700.de). Hier kann man sich problemlos in die Sendungen einklicken.

Doch wer ist dieser Oscar Dee eigentlich? Es gibt kaum Musikbegeisterte, die den kleinen rundlichen Mann mit dem großen Sachverstand in Sachen „Oldies“ nicht kennen. Oscar Dee ist als Bühnen- und Radiomoderator, als DJ, schon weit mehr als dreißig Jahre im Geschäft, kennt sich in der Branche daher also bestens aus. Die legendären Hits der 60er, 70er und der 80er Jahre haben ihn schon vor seiner aktiven Zeit begeistert. „Das war das Beste, was der Musikmarkt je hervorgebracht hat“, sagt der Moderator heute.

Angefangen hat Oscar Dee als DJ im Venner Jugendheim. Es folgten Praktika bei diversen Rundfunksendungen, darunter RTL Radio Luxemburg. Viele Oldie-Festivals mit Starbesetzung (unter anderem mit Mango Jerry, John Kincade, Harpo, Ireen Sheer, Drafi Deutscher, Andreas Martin) moderierte er. Dazu Auftritte in vielen Discotheken, bei Events jeglicher Art. Lange Zeit konnte man Oscar Dee auch wöchentlich „live“ bei Welle West erleben und über viele Jahre gestalte er die Freitagssendung „Endlich Wochenende“ beim „Niersradio“, dem offenen Kanal in Mönchengladbach, UKW 90,1.

Wer Oscar Dee – und überhaupt Live-Radio einmal vor Ort erleben möchte – dem sei der 9. Dezember wärmstens empfohlen. Ab 19 Uhr findet im Rheydter „Köpi“, Marktstraße 1, ein musikalischer Abend („Künstlertreff“) mit viel Talk statt, präsentiert von Radio700. Oscar Dee hat die Sängerinnen Anina Joly und Chey eingeladen, dazu das Duo Granati & Rebell sowie Danny Pascal. Der Eintritt ist frei.

(Report Anzeigenblatt)