| 14.32 Uhr

Mönchengladbach auf Wachstumskurs

Mönchengladbach. Die Wirtschaft in Mönchengladbach entwickelt sich positiv und bekommt dafür gute Noten. Sie befindet sich nach schwierigen Jahren wieder auf Wachstumskurs. Von der Redaktion

Im Auftrag der städtischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFMG) und der IHK Mittlerer Niederrhein hat das Hamburger Unternehmen Georg Consulting (Immobilienwirtschaft/Regionalökonomie) jetzt eine Gutachten erstellt, dass dem Standort- und Wirtschaftsprofil gute Aussichten attestiert.

Die umfangreiche Analyse, die auch Aussagen über Arbeitsmarkt, Ansiedlung und Gewerbeflächen und die ausgewählten Immobilienmärkte macht und jetzt auf dem Niederrhein-Stand der Expo Real vorgestellt wurde, zeigt, dass Mönchengladbach gerade in den letzten Jahren eine dynamische Entwicklung genommen hat. „Die Einwohnerzahl ist seit 2011 um fast 2.100 auf 263.121 gestiegen. Auch auf dem Arbeitsmarkt herrscht eine positive Stimmung. Die Zahl der Beschäftigten ist deutlich angestiegen, während die Zahl der Arbeitslosen erkennbar zurückging“, heißt es in der Studie. Die Zahl der Erwerbstätigen ist zwischen 2005 bis 2012 um 5,4 Prozent gestiegen. Von 2006 bis 2014 wurden über 10.000 neue Beschäftigungsverhältnisse geschaffen. Dies ist ein Plus von 12,9 Prozent. Die Arbeitslosigkeit ist von 2006 bis 2014 von 15,2 auf 11,5 Prozent gesunken. Durch Anstrengungen der lokalen Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsförderung konnten die Herausforderungen des Strukturwandels und Standortwettbewerbs bewältigt werden. Laut Studie wachsen die Dienstleistungsbranchen, wobei auch die Industrie sich wettbewerbsfähig zeigt. Außerdem siegelt sich die positive wirtschaftliche Entwicklung auch auf dem Immobilien- und Gewerbeflächenmarkt wider. Die Miet- und Kaufpreise für Wohnimmobilien legten zuletzt deutlich zu, ebenso wie die Büromietpreise. Die Gewerbeflächenvermarktung erreicht fast jährlich neue Höchststände.

„Insgesamt kann Mönchengladbach positiv in die Zukunft blicken. Die lokale Wirtschaft befindet sich auf einem dynamischen Wachstumspfad. Mit der Verabschiedung des städtebaulichen Masterplans MG3.0 wurden wichtige Weichen gestellt, die Impulse für eine Steigerung der Lebensqualität in der Stadt bieten“, heißt es in der Studie zusammenfassend.

„Die neue Studie zeigt, dass sich Mönchengladbach sehr gut entwickelt. Die Investitionen am Standort sind nachhaltig und zeigen eine Sogwirkung“, so Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners. „Es sind noch viele Projekte, die im Zusammenhang mit dem Masterplan stehen, in der Pipeline. Mehrere Investoren aus ganz Deutschland haben bereits ernsthaftes Interesse bekundet“, ergänzt IHK-Präsident Heinz Schmidt ergänzend.

Die komplette Veröffentlichung „Standort- und Wirtschaftsprofil Mönchengladbach“ kann als pdf-Datei auf der Webseite www.wfmg.de heruntergeladen werden.

(Report Anzeigenblatt)