| 12.11 Uhr

Mülldetektive stellen Müllsünder

Mülldetektive stellen Müllsünder
An der Egerstraße in Rheydt fanden die Mülldetektive der mags erneut wilden Müll und konnte die Täter stellen. FOTO: mags
Rheydt. Gleich mehrere Müllsünder erwischten die mags-Mülldetektive bei verdeckten Ermittlung an den vergangenen Wochenenden am Containerstandort an der Egerstraße. Von der Redaktion

In einem besonders dreisten Fall hatten Personen sieben blaue Müllsäcke mit nasser Kleidung und Hausmüll an dem Container abgeladen. Einige Plastiktüten schmissen sie in den Papiercontainer, den Inhalt aus drei Abfallsäcken kippten die Müllsünder direkt vor dem Container aus. In einem weiteren Fall legten zwei Personen Tüten mit einem Wasserkocher und Plastikdosen an dem Container ab. Auch ein Gelber Sack mit Hausmüll war darunter. Sie alle erwartet ein Bußgeldbescheid der Mülldetektive. Eine kleine Tüte Restmüll wird mit etwa 100 Euro geahndet.

In Zweierteams hatten die mags-Mülldetektive die Container über mehrere Stunden überwacht und die Täter jeweils auf frischer Tat ertappt. Der Containerstandort an der Egerstraße wird zweimal täglich von Mitarbeitern der GEM gereinigt. Weil dort immer wieder wilder Müll abgeladen wird, führen die Mülldetektive an diesem und anderen Standorten regelmäßig Sonderaktionen durch, um gezielt gegen Müllsünder vorzugehen. So will man den Verursachern wilder Müllablagerungen im Stadtgebiet massiv entgegentreten.

Wer wilden Müll melden möchte, kann sich an das Servicetelefon wenden: Montags bis samstags von 6 bis 22 Uhr sind die Mitarbeiter unter 02161 / 49 10 10 erreichbar. Auch per Email an service@mags.de oder über die Facebookseite mags.mg nimmt mags Meldungen entgegen.

(Report Anzeigenblatt)