| 15.10 Uhr

Martinszug der Superlative

Martinszug der Superlative
Der Vorsitzende des Odenkirchener Heimatvereins Werner Scholz bewahrt den St. Martinshelm bis zum alljährlichen St. Martinszug im Vereinsarchiv im Burgturm auf. FOTO: Heinz-Gerd Wöstemeyer
Odenkirchen. Unter der Regie des Heimatvereins zieht heute ab 18 Uhr zum 35. Mal der größte St. Martinszug der Stadt durch die Odenkirchener City. Ein Martinsmarkt, verkaufsoffene Geschäfte ab 13 Uhr sowie der 28. Kunst- und Hobbymarkt OKUHOM sind weitere gute Gründe, in Odenkirchen dabei zu sein. Von Heinz-Gerd Wöstemeyer

„Bei unserem St. Martinszug stehen die Menschen in mehreren Reihen hintereinander, zumindest in der Innenstadt“, weiß Werner Scholz aus Erfahrung. Der Vorsitzende des Odenkirchener Heimatvereins ist alljährlich an der Organisation des Umzugs und des Kunst- und Hobbymarkts beteiligt und rechnet auch diesmal wieder mit etwa 5 000 Besuchern. 1 500 Kinder und Erwachsene werden am St. Martinszug teilnehmen, der sich um 18 Uhr in der Pastorsgasse in Bewegung setzen wird. „Die Odenkirchener Showtrompeten und vier weitere Kapellen spielen Lieder, die jeder mitsingen kann“, sagt Werner Scholz. Seit jeher findet der St. Martinszug am familienfreundlichen Sonntag statt. Besondere Highlights sind die fahrbaren Großfackeln, die von Kindern der Odenkirchener Schulen im Zug mitgerollt werden; die Kolpingfamilie ist mit einer großen beleuchteten Nachbildung der St. Laurentiuskirche dabei. Besonders stimmungsvoll wird es am Badhotelweiher, wo die Bengalische Beleuchtung dem Park eine besondere Atmosphäre verleiht. Auf der Wiese vor dem Altenheim findet die Abschlussveranstaltung statt. Während das Martinsfeuer brennt, lesen zwei Kinder des Odenkirchener Gymnasiums die Geschichte des Heiligen St. Martin vor, der schließlich hoch zu Ross seinen Mantel mit dem Bettler teilt. Der Martinsmarkt am Martin-Luther-Platz und der bereits gestern begonnene Kunst- und Hobbymarkt in der Burggrafenhalle öffnen heute um 11 Uhr und schließen um 18 Uhr. Die Odenkirchener Einzelhändler haben ihre Geschäfte am verkaufsoffenen Sonntag ab 13 bis ebenfalls 18 Uhr geöffnet.

(Report Anzeigenblatt)