| 00.00 Uhr

Santander Consumer Bank feierte das Richtfest für den Neubau im Nordpark
Meilenstein für die Zukunft

Santander Consumer Bank feierte das Richtfest für den Neubau im Nordpark: Meilenstein für die Zukunft
Strahlten beim Richtfest des Santander-Neubaus im Nordpark um die Wette: (v.l.) Ulrich Leuschner, Vorstandsvorsitzender der Santander Consumer Bank, Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, Udo Sauter, Geschäftsführer der Porr Deutschland GmbH, und Luis Guillo, Chief Operating Officer der Santander GLobal Facilities. FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach (df). Knapp ein Jahr nach dem ersten Spatenstich konnte die Santander Consumer Bank am Freitag das Richtfest für den Neubau an der Madrider Straße im Nordpark feiern. Der Bau liegt im Zeitplan und soll im September nächsten Jahres fertiggestellt sein. Von David Friederichs

Die Temperaturen waren wenig erbaulich, der Wind pfiff ein wenig durch die Plastikplane, doch die Feierlaune konnte das nicht trüben. Wie es sich für den Abschluss des Rohbaus gehört, feierte die Santander Consumer Bank am Freitag ihr Richtfest im Neubau an der Madrider Straße. „Dieses Richtfest markiert für uns einen Meilenstein auf dem Weg in eine neue Zukunft für Geoban, Isban und Produban“, sagte ein sichtlich zufriedener Vorstandsvorsitzender Ulrich Leuschner. Insgesamt 1 500 Arbeitsplätze entstehen auf dem rund 18 000 Quadratmeter großen Grundstück. Eine Musterfassade lässt bereits jetzt erahnen, wie das fertige Gebäude im kommenden September aussehen soll. Für diesen Zeitpunkt ist nämlich der Einzug in die neuen Räumlichkeiten geplant. Doch bereits jetzt sind die Zahlen beeindruckend, die Udo Sauter, Geschäftsführer der Baufirma Porr Deutschland GmbH präsentierte. 13 000 Kubikmeter Beton wurden ebenso verbaut wie 1 600 Tonnen Stahl, hinzu kommen mehr als 20.000 Quadratmeter Schalung. In gerade einmal zehn Monaten wurde der Rohbau errichtet. Doch nicht nur für die Santander Consumer Bank bedeutet der Neubau einen wichtigen Schritt, auch für die Stadt Mönchengladbach ist es ein wichtiges Signal, wie Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners feststellte: „Diese Projekt hat viele Vorteile für die Stadt. Nicht nur, dass hier 1 500 Arbeitsplätze entstehen, es ist auch ein Bekenntnis der Bank zu unserer Stadt.“ Der Bau bedeute außerdem einen Startschuss für die Entwicklung des Business-Parks II, einige weitere Grundstücke sind bereits verkauft. Mit der Nähe zum Borussia-Park unterstreicht die Santander Bank außerdem die Verbundenheit zum Bundesligisten. Bereits seit 2008 ist die Bank Jugendhauptsponsor

(Report Anzeigenblatt)