| 09.22 Uhr

Mit echtem Hattrick zur Kaiserwürde

Mit echtem Hattrick zur Kaiserwürde
Minister Markus Franken(l.), Minister Oliver Schmitz (r.) und das Ministerpaar Stephan Link mit Anke (vorne rechts) stehen Kaiser Marcel Sturm mit seiner Silke während der Feierlichkeiten zur Seite. FOTO: Bruderschaft
Hardterbroich. Die Schützen der St. Apollinaris Bruderschaft feiern an diesem Wochenende ihre Majestäten – allen voran ihren Kaiser Marcel Sturm. Von der Redaktion

Es ist wieder einmal Kaiserjahr in Hardterbroich, denn wenn man dreimal hintereinander den Vogel abschießt, darf man sich Kaiser nennen. Genau dies hat Marcel Sturm in den Jahren 2015, 2016 und 2017 gemacht. Zusammen mit seiner Frau Silke, dem Minister Stephan Linck mit seiner Anke, dem Minister Oliver Schmitz und dem Minister Markus Franken repräsentiert er nun die St. Apollinaris Bruderschaft im Schützenjahr 2017. Komplett wird der Hofstaat mit Schülerprinzessin Kristin Grönewäller und Prinz Andreas Delvos, der von seinen Rittern Lisa Kögler und René Franken begleitet wird.

Das Wort Glaube im Motto aller Schützen ist nicht einfach nur dahingesagt. Daher beginnen die Schützen bereits am Donnerstag, 15. Juni, mit der Teilnahme an der Fronleichnamsprozession der Gemeinde St. Josef. Heimat bedeutet auch, die älteren Bürger des Ortes nicht zu vergessen. Daher findet am Freitag ab 15 Uhr ein Seniorennachmittag im Pfarrsaal an der Hardterbroicher Straße statt. Dort wird den Besuchern Kaffee und Kuchen kredenzt und ein passendes Rahmenprogramm geboten.

Am Abend wird es dann ganz schön laut im Festzelt auf dem St.-Apollinaris-Platz. Die Band „Bitte ein Hit“ spielt auf zur Partynacht in Hardterbroich. Egal, welche Musikrichtung man bevorzugt – „Bitte ein Hit“ spielt sie. Karten hierfür gibt es bei der Sparkasse Hardterbroich oder den Mitgliedern der Bruderschaft.

Am Samstag ist um 16.30 Uhr Antreten beim Präsidenten auf der Kammgarnstraße angesagt. Mit viel Musik voraus holt der Schützenzug die Majestäten ab und zieht zur Serenade am Altenheim an der Rheinstraße. Gegen 17.45 Uhr ist dann der große Zapfenstreich vor der Kirche St. Bonifatius auf der Hardterbroicher Straße. Da niemand jemals vergessen werden soll, bildet die Totenehrung den Abschluss, bevor es dann weiter zum Festzelt geht.

Die Band „Pik As“ erwartet die Schützen und Gäste dort und unter dem Motto „Let’s Dance“ geht es durch den Abend. Jeder, der gerne das Tanzbein schwingt oder auch nur gemütlich ein Bier an der Theke trinken möchte, ist herzlich eingeladen, sich bei freiem Eintritt dazu zu gesellen. Sonntagmorgen um 9 Uhr startet der Tag mit einem Gottesdienst in St. Bonifatius. Danach setzt sich der große Festzug in Gang durch Hardterbroich. Höhepunkt ist dann gegen 12 Uhr die große Parade auf der Hardterbroicher Straße in Höhe der kaiserlichen Residenz. Wer will, schließt sich einfach an, wenn dann der Festzug zum Familientag auf den St.-Apollinaris-Platz zieht. Groß und Klein werden dort auf ihre Kosten kommen und nicht nur Clown Pepe wird die Massen erfreuen.

Das Hardterbroicher Schützenfest endet am Klompenmontag, welcher in diesem Jahr erstmalig um 15 Uhr in der Bungt beginnt, mit einer Klompenparade am Festzelt seinen Lauf nimmt und mit vier Stunden zünftiger Musik von der Band „Die Original Hippelänger“ im Festzelt gegen 21 Uhr enden wird.

(StadtSpiegel)