| 11.12 Uhr

Mit großen Schritten in die Session

Mit großen Schritten in die Session
Hoppediz Josef Amend wird am Mittwoch mit gewohnt viel Witz aus seinem Sommerschlaf geweckt, wenn auf dem Kapuzinerplatz die Session 2015/2016 eröffnet wird. Foto-Archiv: Andreas Baum
Mönchengladbach. Offiziell startet die jecke Session am kommenden Mittwoch. In den Karnevalsgesellschaften der Stadt sind an diesem Wochenende aber schon die ersten Hoppedize erwacht. Die große Sause des Mönchengladbacher Karnevalsverbands (MKV) findet jedoch, wie es gute Tradition ist, am Elften im Elften auf dem Kapuzinerplatz statt. Von Yvonne Simeonidis

Der Kapuzinerplatz ist am Mittwochabend wieder komplett in Jeckenhand. Willi Kleuser, Sitzungspräsident des MKV, und die MKV-Showband stimmen die närrischen Besucher bereits ab 17.30 Uhr auf den Sessionsauftakt ein, bevor dann um etwa 18 Uhr die noch regierenden Prinzenpaare Peter und Janie Homann und Lukas Dejosez und Elleny Böker gemeinsam mit Hofstaat, dem MKV-Vorstand, den Garden mit Regimentskapelle und Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners auf die Bühne marschieren.

Passend zum aktuellen Motto „Mer donnt wat m’r könne“ dürfen die Narren auch wieder gespannt sein, wie Hoppediz Josef Amend aus seinem Sommerschlaf erweckt wird. Im Anschluss eröffnen dann OB Reiners und MKV-Boss Bernd Gothe die Session. „Der OB hat glatt den 11.11. vergessen und für den Mittwochnachmittag eine Sitzung des Finanzausschusses angesetzt“, schüttelt Bernd Gothe amüsiert den Kopf, „wir werden ihn natürlich so lang wie möglich auf dem Kapuzinerplatz festhalten.“

Für das Mottolied „Ja, hier in Mönchengladbach“ zeichnet auch in diesem Jahr wieder Prinz a.D. Rolf Gaden verantwortlich. Präsentiert wird es von der MKV-Showband und den beiden Frontsängerinnen Yasmin Hutchins und Lydia Maderecker.

Was zu Lachen gibt es mit Blom und Blömcher, aufsehenerregende Tänze zeigen die Prinzengarde der Stadt Mönchengladbach und die Große Rheydter Prinzengarde. Nochmal richtig Stimmung machen dann „De Mennekrather“ bevor das Hoppedizerwachen um 20.45 Uhr zu Ende geht.

Ob die jecken Mönchengladbacher am Mittwoch trocken bleiben, steht noch in den Sternen, aber beruhigende Worte kommen von Bernd Gothe: „Ich bin für das Wetter verantwortlich.“ Na, da kann ja nichts mehr schief gehen.

Die Session ist kurz und so folgt bereits am 14. November um 11 Uhr die Proklamation des neuen Kinderprinzenpaares Prinz Philipp und Prinzessin Anna-Leonie im Ratssaal des Rathauses Abtei. „Mit den beiden haben wir zwei aufgeschlossene, redegewandte, karnevalistisch vorgebildete Kinder gefunden“, freut sich Gothe.

Nur eine Woche später geht es dann auch für das große Prinzenpaar los. Prinzessin Niersia Monika und Prinz Michael II werden am Samstag, 21. November, in der Kaiser-Friedrich-Halle proklamiert. Ein besonderes Highlight bei der „Prok“ wird der Auftritt der Kinder der Mönchengladbacher Gesellschaften sein, die gemeinsam ein Lied singen. Ein buntes Programm mit Auftritten von den „Rabaue“, der „Erdnuss“, Christian Pape, den Swinging Fanfares und der Garden wird die Gäste bis kurz vor Mitternacht unterhalten.

(Report Anzeigenblatt)