| 13.42 Uhr

Mordlust mit Lokalkolorit

Mordlust mit Lokalkolorit
Krimis mit Seriencharakter, geschrieben in Nettetal: Monika Pispers hat ihren dritten Fall fertig. FOTO: Uli Rentzsch
Mönchengladbach. Keine Angst, Monika Pispers braucht ihr Küchenmesser nur, um Gemüse damit zu schneiden. Ihre Mörder dagegen erfindet die Nettetaler Krimiautorin mit messerscharfem Verstand. Der neuste Fall führt ihre Kommissarin Samantha - Sam - Körner in den Odenkirchener Tiergarten, ins „Revier“ der Gladbacher Kollegen. Von Ulrike Mooz

Der ehemalige Tierpfleger Stefan Horstmann, der als Rentner immernoch direkt am Odenkirchener Tiergarten wohnt, macht nachts - von unheimlichen Geräuschen angelockt - eine grausige Entdeckung... Krimiautorin Monika Pispers hält sich gar nicht erst mit langen Vorgeschichten auf. Ihr neuester Krimi „Wenn die Seele bebt“ fängt gleich spannend an.

„Ich bin in Odenkirchen aufgewachsen und wollte schon immer mal einen Krimi schreiben, der mit dem Tiergarten zu tun hat“, sagt die Nettetalerin. Mit Hilfe von Tiergarten-Leiterin Dr. Kathrin Ernst hat sie sich erstmal schlau gemacht, bevor es ans Schreiben ging.

„Wenn die Seele bebt“ ist der dritte Krimi mit der Hauptfigur Sam Körner. Ein Leichenfund in Nettetal zwingt die Nettetaler Kommissarin zur Zusammenarbeit mit der Kripo Mönchengladbach, deren Außenstelle Odenkirchen mit dem Fall betraut wird. Als das LKA auch noch eingeschaltet wird, hat die blonde 28-jährige Kriminalistin so ihre Schwierigkeiten, sich einzufügen.

Monika Pispers ist eine Autorin, die spontan schreibt. „Oft weiß ich selbst noch nicht, wer der Möder ist“, sagt sie, der Text fließe so aus ihr raus, wenn sie sich an ihren Schreibtisch setze.

Abenteuergeschichten zu schreiben, lag Monika Pispers schon immer im Blut. Erste Schreibversuche ließen sie schon mit zwölf auf den Spuren von Karl May und Enid Blyton wandeln. Bevor sie ihren Traum endlich in die Tat umsetzen konnte und mit „Tödliche High Heels“ ihren ersten Krimi auf den Markt brachte, verging erst das halbe Leben mit Familie und Beruf der Nettetalerin.

(Report Anzeigenblatt)