| 13.50 Uhr

Neu: Memoriam Garten in Hehn

Neu: Memoriam Garten in Hehn
Diese Skizze zeigt, wie der Memoriam-Garten in Hehn aussehen soll. Die Eröffnung ist am 26. Juni um 11 Uhr.
Hehn. Auf dem Friedhof der katholischen Pfarrgemeinde St. Mariä Heimsuchung Hehn entsteht der zweite Memoriam Garten der Stadt. Die Eröffnung findet am kommenden Sonntag, 26. Juni, um 11 Uhr statt. Von der Redaktion

Die Friedhofsgärtner der Memoriam-Garten Mönchengladbach GbR möchten mit dem Memoriam-Garten einen neue Form des Friedhofs zeigen. Nachdem diese bereits auf dem Hauptfriedhof an der Viersener Straße seit einigen Jahren großen Anklang gefunden hat, wird am kommenden Sonntag, 26. Juni, um 11 Uhr der zweite Memoriam-Garten der Stadt auf dem Friedhof der katholischen Pfarrgemeinde St. Mariä Heimsuchung Hehn auf einer Fläche von rund 350 Quadratmetern eingeweiht. Die Besucher des Friedhofs konnten in den letzten Wochen bereits beobachten, wie auf dem Friedhof etwas Besonderes entsteht.

Eingebettet in einen Garten und von starren Abgrenzungen entledigt, präsentiert sich der Friedhof als Raum der Trauer und Erinnerung, auch auch als ein Ort der Entstehung und Kommunikation. Jeder Verstorbene wird auf den Grabmalen mit Namen und Lebensdaten genannt - eine anonyme, namenlose Bestattung gibt es nicht.

Vom Tag der Einweihung am 26. Juni ist der Memoriam-Garten in Hehn fertig bepflanzt. Man erwirbt einen Ort in einer kompletten Grabanlage mit der dazugehörigen Dauergrabpflege zu einem festen Preis und ohne weitere Folgekosten. Die Gelder der Dauergrabpflege werden von der Rheinischen Treuhandstelle für Dauergrabpflege verwaltet. Die Arbeit der Friedhofsgärtner wird regelmäßig kontrolliert.

(Report Anzeigenblatt)