| 11.42 Uhr

Neue Partner für Lesen und Lernen

Neue Partner für Lesen und Lernen
Die Gesamtschule Volksgarten ist neuer Bildungspartner der Stadtbibliothek Mönchengladbach. Per Tablet und App lernte eine siebte Klasse die Bücherei kennen. FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach. Die Gesamtschule Volksgarten ist neuer Bildungspartner der Stadtbibliothek Mönchengladbach. Zum Auftakt lernte eine siebte Klasse die Einrichtung an der Blücherstraße kennen und absolvierte eine moderne Schnitzeljagd per Tablet und App. Von Sandra Geller

Einen QR-Code scannen, Namen registrieren und ein Team-Selfie machen - kein Problem für die Mädchen und Jungen der Gesamtschule Volksgarten. Mit dem Tablet umgehen können die Schülerinnen und Schüler aus dem Effeff, jetzt gilt es, sich in der Stadtbibliothek zurechtzufinden und gezielt nach Informationen zu suchen. „Seit gut einem Jahr bieten wir diese Führung mit Tablet und App an“, erläutert Leiterin Brigitte Behrendt. Damit will die Bibliothek die Schulen bei der Leseförderung unterstützen und den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern Recherchefähigkeit und Informationskompetenz vermitteln.

Bibliothekspädagogin Sabine Kainth kann die Touren individuell und bedarfsgerecht anpassen - vom spielerischen Kennenlernen der Bücherei ab Klasse vier bis hin zur aufwendigen Recherche für die Oberstufen. Für die Klasse der Gesamtschule Volksgarten hat sie angepasst an den Deutschunterricht 13 Fragen und Aufgaben zum Portfolio „Lieblingsländer“ und zur Stadtbibliothek allgemein vorbereitet. Spaß und Spiel sollen dabei im Vordergrund stehen.

Die Stadtbibliothek versteht sich als „Partner für das Lernen in allen Lebensabschnitten“, entsprechend bestrebt ist sie, das Bildungspartnernetz in Mönchengladbach kontinuierlich auszubauen. „Deshalb freuen wir uns sehr über die neue Kooperation mit der Gesamtschule Volksgarten“, betont Brigitte Behrendt.

Bettina Hickethier, didaktische Leiterin der Gesamtschule, stellt kurz die Schwerpunkte der Bildungspartnerschaft vor: In Klasse fünf geht es darum, die Bibliothek als möglichen Lern- und Freizeitort zu begreifen und „Appetit“ aufs Lesen zu machen. In Klasse sechs steht das große „Buch-Casting“ auf dem Lehrplan, bei dem die Schülerinnen und Schüler „Das Superbuch“ suchen, das anschließend Gegenstand des Deutschunterrichts sein wird. Die Klassen sieben und acht beschäftigen sich mit Recherchetraining und für die Stufe zwölf geht es um die Facharbeit - von der Themenfindung über die Recherche bis zum Layout. „Und natürlich würden wir uns auch sehr darüber freuen, Schüler der Gesamtschule hier als Praktikanten begrüßen zu können“, betont Brigitte Behrendt.

(Report Anzeigenblatt)