| 11.52 Uhr

Nicht nur Freizeitgerät

Nicht nur Freizeitgerät
Norbert Krause (200 Tage Fahrradstadt) und Hannah von Dahlen (MG anders sehen) suchen die schönsten Aufnahmen rund ums „Stadtradeln“ in Mönchengladbach. FOTO: 200 Tage Fahrradstadt
Mönchengladbach. „Neulich sprach ein Staatssekretär auf einem Fahrradkongress davon, dass er gerne nach Feierabend ein Ründchen mit dem Radl drehe. Das ist schön, aber freilich ist das Fahrrad mehr als ein Freizeitgerät. Erst einmal ist es Verkehrsmittel“, sagt Norbert Krause. Um darauf hinzuweisen, initiiert die Aktion 200 Tage Fahrradstadt in Kooperation mit dem Verein MG anders sehen einen Fotowettbewerb, der das Fahrrad in der Stadt zum Thema hat. Unterstützt wird der Wettbewerb von der Stadt Mönchengladbach und der Volksbank Mönchengladbach. Gesucht werden unter dem Oberbegriff „Stadtradeln“ in Mönchengladbach aufgenommene Bilder, die Lust auf das Fahrrad als Verkehrsmittel machen und die beiden Themen „Stadt“ und „Fahrrad“ miteinander verbinden. Einsendeschluss ist der 25. August. Bis dahin können pro Person maximal vier Bilder an foto@200Tage.de eingesandt werden. Weitere Informationen finden sich auf www.200Tage.de. Von der Redaktion

Eine Jury, bestehend aus Carsten Knoch (Mobilitätsbeauftragter der Stadt Mönchengladbach), Hannah von Dahlen (MG anders sehen) und Norbert Krause (200 Tage Fahrradstadt), wählt aus allen Einsendungen die schönsten Bilder aus. Die Gewinnerbilder werden im September in der Galerie Markt Garagen auf dem Rheydter Marktplatz ausgestellt. Zusätzlich dürfen sich die Gewinner über Geld- und Sachpreise im Wert von 400 Euro freuen.

(Report Anzeigenblatt)