| 14.32 Uhr

Reichtum unter der Badewanne

Reichtum unter der Badewanne
In diesem Raum fand Dominik Wimmers unter einer Badewanne den gut behüteten Schatz. FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach. Ein Mann, eine Butterbrotdose voll Geld und eine Badewanne. Diese drei waren am Dienstag, 30. August zusammen in einem Raum, was zu einem überraschenden Fund führte. Von Gina Dollen

„Ehrlich gesagt habe ich im ersten Moment gedacht, ich bin bei der versteckten Kamera gelandet“, schmunzelt Dominik Wimmers, während er in dem mittlerweile leeren Badezimmer steht. Der Anlagenmechaniker sanierte für seine Firma Meuwissen das Badezimmer einer leerstehenden Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Rheydt. Dafür musste die Badewanne herausgerissen werden und ab dem Zeitpunkt war der Auftrag nicht mehr wie jeder andere.

„Da lag einfach so unter der Badewanne eine Butterbrotdose und als ich genauer hingeschaut habe, schimmerte schon der erste 50 Euro Schein durch“, erzählt Wimmers, der direkt seinen Kollegen holte, welcher genauso verdutzt schaute. Ohne lange zu warten rief Dominik Wimmers die Polizei an.

Das Geld zu behalten kam für den gewissenhaften 29- jährigen nicht in Frage. „Klar, wer könnte 9 000 Euro in Bar nicht gut gebrauchen, aber das Geld gehörte bestimmt dem alten verstorbenen Mann, der hier gewohnt hat und wer weiß wie lange er darauf gespart hat“, sagt Wimmers. Er dachte sofort daran, dass das Geld bestimmt für Enkel oder Kinder gedacht war und wollte, dass es die rechtmäßigen Besitzer erhalten. „Meine Eltern haben mir beigebracht, dass Ehrlichkeit wichtig ist und sich auszahlt. Das gebe ich auch an meine Kinder weiter und deswegen hätte ich das Geld nie einfach behalten können“.

270 Euro Finderlohn hat er von den 9 000 Euro bekommen – und den Ruf des wohl ehrlichsten Handwerkers Deutsch

lands.

(Report Anzeigenblatt)