| 00.00 Uhr

Der Nikolausmarkt in Rheindahlen zieht auf die Beecker Straße
Rheindahlen sagt „Hohoho“

Der Nikolausmarkt in Rheindahlen zieht auf die Beecker Straße: Rheindahlen sagt „Hohoho“
Der Nikolausmarkt in Rheindahlen lädt vom 6. bis 7. Dezember ins Zentrum ein. FOTO: Zukunft Rheindahlen
Exklusiv | Rheindahlen (bs). Wahre vorweihnachtliche Stimmung in Rheindahlen ? Der veranstaltende Verein "Zukunft Rheindahlen" glaubt fest daran, dass der diesjährige Nikolausmarkt wieder ein erlebenswerter wird. Von Bert Stevens

Im größten Gladbacher Stadtteil soll es – wie einst – stimmungsvoll zugehen. Viel Neues ist geplant : Neuer "Marktplatz" (Beecker Straße) und auch neue Aussteller sollen diesmal erfreuen – und einen verkaufsoffenen Sonntag gibt es auch.

Der Vorstand des Vereins Zukunft Rheindahlen hatte schon im letzten Jahr gehofft, wieder mal einen prächtigen Nikolausmarkt ausrichten zu können. Doch das ging, wie man weiß, gründlich schief. Nicht nur die Bürger Rheindahlens zeigten sich enttäuscht, nein, auch der Veranstalter selbst konnte seinem Event eigentlich nichts Positives abgewinnen. So ergab sich die Frage: Macht es überhaupt noch Sinn im größten Stadtteil einen solchen Markt zu veranstalten? Viele Rheindahlen meinten: "Nein!" Der Vereinsvorstand hingegen antwortete – nach reiflicher Überlegung – aber dann doch mit einem klaren "Ja"! Der Vorstand: "Rheindahlen ohne Nikolausmarkt – undenkbar!"

"Als kleiner Veranstalter ist es heutzutage sehr schwer einen Weihnachtsmarkt auszurichten", sagt Alois Chowanietz, der 1. Vorsitzende von Zukunft Rheindahlen. "Die Aussteller ziehen größere Märkte vor, oder welche, die über einen längeren Zeitraum geöffnet haben. Es geht natürlich immer um Verkaufszahlen." Richtig! Wird ein Weihnachtsmarkt, wie es mit den Jahren in Rheindahlen geschehen ist, immer kleiner, dürftiger, dann lässt auch irgendwann die Besucherzahl zu wünschen übrig, was dann natürlich auch finanzielle Folgen für die Aussteller hat – und somit letztendlich auch für den Veranstalter.

Natürlich garantiert nicht immer eine Großzahl an Ausstellern einen guten Weihnachtsmarkt. Qualität erweist sich nicht selten wertvoller als Quantität. Und auch die Örtlichkeit, das sogenannte Ambiente, spielt eine wesentliche Rolle. In Rheindahlen hat man nun den Standort für den Nikolausmarkt gewechselt. Die nun, wie es heißt, attraktiven handwerklichen Stände, befinden sich diesmal allesamt auf der Beecker Straße – und sollen sich in diesem Jahr weihnachtlich dekorativer präsentieren. So soll endlich wieder ein Nikolausmarkt mit Atmosphäre entstehen, woran alle ihre Freude haben.

Und was ist außer den neuen Ständen, dem neuen Standort, so geplant? Dass der Nikolaus kommt, das versteht sich von selbst. Neu jedoch ist, dass er neben kleinen Geschenken für die kleinen Besucher, seinen Sack auch mit schönsten Weihnachtsmärchen gefüllt hat, die er zu jeder vollen Stunde auf der Beecker Straße vorlesen wird. Und außerdem? In einem leeren Geschäftsraum der Straße werden die regionalen Freizeitkünstler ausstellen. Der Veranstalter hat diese Räumlichkeit extra hierfür angemietet. Und Fußball gibt es obendrauf: Der SC Rheindahlen präsentiert sich mit einem Messgerät bezüglich Schussgeschwindigkeiten.

Unter den Platanen, gleich neben St. Helena, kann man sich hervorragend stärken. Imbissstände stehen bereit. Und wen der Durst plagt, der kann ihn im Glühweinzelt stillen, wo Dj Alex "K" zu späterer Stunde (Samstag, 18 bis 22 Uhr) so manche Weihnachtsmelodie erklingen lässt. Natürlich lädt auch wieder die Rheindahlener Geschäftswelt zu einem "verkaufsoffenen" Sonntagsshopping ein. Öffnungszeit: 13 bis 18 Uhr. Allerdings wird es in diesem Jahr wohl keine "Lebende Krippe" geben, denn dazu müsste erst ein Verantwortlicher für den Auf – und Abbau – und für die Aufsicht – gefunden werden. Eine solche Kraft ist allerdings weit und breit nicht in Sicht.

Zweifellos bemüht sich der Verein Zukunft Rheindahlen um eine wesentliche Verbesserung des Nikolausmarktes. Man kann nur Erfolg wünschen, damit noch viele Jahre der Nikolaus nach Rheindahlen kommt.

(Report Anzeigenblatt)