| 16.52 Uhr

Robinie hing in Oberleitung

Robinie hing in Oberleitung
Diese Robine hing heute morgen in der Oberleitung zwischen Rheydt und Mönchengladbach. FOTO: mags
Mönchengladbach. Auf der Strecke zwischen dem Hauptbahnhof Mönchengladbach und dem Hauptbahnhof Rheydt ist am Mittwochmorgen ein Baum in eine Oberleitung der Deutschen Bahn gestürzt. Die Oberleitung wurde beschädigt und es kam bis etwa 12 Uhr zu Ausfällen des RE8 und Von der Redaktion

Mönchengladbach.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Deutsche Bahn, die Mönchengladbacher Feuerwehr und mags-Mitarbeiter der Grünunterhaltung waren vor Ort, um den Baum mit Hilfe eines Greifers aus der Oberleitung zu entfernen und die Stelle abzusichern.

Bei dem umgestürzten Baum handelte es sich um eine Robinie, auch Scheinakazien genannt, die an der Schäferstraße/Hangbuschweg parallel zum Bahngleis stand. Warum der Baum umstürzte, sei noch unklar. Häufig würden Robinien an sogenannten Wurzelstockfäulen leiden, die von außen nicht sichtbar seien, so ein mags-Mitarbeiter. Bis in den Nachmittag hinein waren mags-Mitarbeiter vor Ort, um Stammreste aus der Böschung zu entfernen und Aufräumarbeiten durchzuführen.

(Report Anzeigenblatt)