| 15.40 Uhr

Rocken für krebskranke Kinder

Rocken für krebskranke Kinder
Freuen sich auf das Open Air Benefiz-Konzert am 27. August: „Plattsatt“-Drummer Bernd Klomp (3. v. l.) und „Wayne“-Frontman Helmut Frentzen (5. v. l.) mit Sponsor Claus Döbber von der Dekra-Niederlassung Mönchengladbach in ihrer Mitte, sowie Arend Dechow vom Verein für Luftfahrt (l.) und Mitgliedern aus dem Helferteam der West-Side.Biker. FOTO: Heinz-Gerd Wöstemeyer
Wanlo. Mit einem einzigartigen Open Air Benefiz-Konzert am 27. August auf dem Gelände des Segelflugplatzes in Wanlo unterstützen die bekannten Mönchengladbacher Rockbands „Plattsatt“ und „Wayne“ krebskranke Kinder. Von Heinz-Gerd Wöstemeyer

„Was gibt es Schöneres, als an einem Sommerabend gute Musik unter freiem Himmel zu genießen in dem tollen Gefühl, mit dem Kauf des Eintrittstickets kranken Kindern zu helfen“, sagt Helmut Frentzen, Frontman und Sänger der Rockgruppe „Wayne“. Frentzen gehört zu den Initiatoren der Veranstaltung, die derzeit in Mönchengladbach und Umgebung für Furore sorgt. Seit er vor Jahren gehört habe, dass der in Wanlo ansässige Verein für Luftfahrt Mönchengladbach, Rheydt und Umgebung eine intensive Verbindung zu krebskranken Kindern habe, sei die Idee mit dem Benefizkonzert gereift, so Frentzen. „Ich freue mich sehr, dass das Rockkonzert gemeinsam mit unseren Freunden von der Band ‚Plattsatt’ nun Wirklichkeit wird. Mein großer Dank an alle Beteiligten, an die Segelflieger, an das Helferteam der West-Side-Biker, und nicht zuletzt an den Hauptsponsor Claus Döbber von der Dekra-Niederlassung Mönchengladbach.“

Am Wochenende 27. / 28. August steht das Segelfluggelände bei den Segelfliegern im Zeichen der Luftsporttage NRW mit Rundflügen und Vorführungen. Nach Abschluss des ersten Flugtages am Samstag, 27. August, überlassen die Segelflieger dem Initiativkreis „Rock for children“ das (Flug)Feld, das sich bis um 20 Uhr in eine Open Air Rock-Location verwandeln wird, die – neben spitzenmäßiger Musik – ein ganz besonderes Flair zu bieten hat. „Plattsatt“-Drummer Bernd Klomp verspricht „Blues un Rock“ vom Feinsten, natürlich im typischen Plattsatt-Sound „op platt“. Und „Wayne“-Sänger Frentzen ergänzt: „Die ‚Bombast-Hits’ von Deep Purple, Pink Floyd und Van Halen werden wir ebenso authentisch auf die Bühne bringen wie die modernen Songs, etwa von Kings of Leon.“ Mit DJ Rokka wird das Konzert gegen Mitternacht ausklingen. Der Erlös geht zu hundert Prozent an die „Elterninitiative Kinderkrebsklinik e. V.“. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Halle statt.

(StadtSpiegel)