| 14.03 Uhr

Rote Karte ab 1. Mai

M’gladbach. Ab 1. Mai beginnen die Mitarbeiter der GEM, alle nicht oder nicht mit den richtigen oder gültigen Plaketten gekennzeichnete Mülleimer mit der „roten Karte“ zu versehen. Dieser rote Aufkleber enthält den Hinweis, dass dieses Müllgefäß nicht mehr geleert wird, wenn nicht eine gültige Plakette aufgeklebt ist. Von der Redaktion

„Wer es bis dahin versäumt hat, die gültigen Plaketten auf seinen Mülleimer zu kleben, dessen Mülleimer wird nicht mehr geleert“, betont Dr. Arnd Tulke, Leiter der Abfallwirtschaft bei der Stadt Mönchengladbach. „Da der Fachbereich Steuern und Grundbesitzabgaben der Stadt Mönchengladbach die Plaketten ausgibt, sind die Ansprechpartner auf dem Bescheid über Grundbesitzabgaben anzusprechen. Mit diesen können sich Eigentümer oder Verwalter direkt in Verbindung setzen. Mieter sollten umgehend ihre Vermieter ansprechen, um die richtige Plakette zu erhalten. Denn die Plakettenausgabe erfolgt nur an die Eigentümer oder Verwalter, da nur diese eine An-, Ab- oder Ummeldung von Abfallgefäßen vornehmen können“, erläutert Dr. Arnd Tulke weiter.

Mit den Grundbesitzabgabenbescheiden für das Jahr 2015 wurden durch den Fachbereich Steuern und Grundbesitzabgaben der Stadt Mönchengladbach Müllplaketten für die Jahre 2015/2016 übersandt. Diese Plaketten sind auf das Abfallgefäß aufzukleben, als Nachweis, dass dieses Gefäß ordnungsgemäß angemeldet ist.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige