| 15.00 Uhr

Schönster Gesang in der „Nacht der fünf Tenöre“

Schönster Gesang in der „Nacht der fünf Tenöre“
„Die Nacht der fünf Tenöre“ ist Gesang von höchster Qualität und ein besonderes Erlebnis. FOTO: RGV Musikproduktionen
Mönchengladbach. Tenorgesang in höchster Vollendung: Diesen Genuss kann das Publikum am Donnerstag, 28. Dezember, in der Kaiser-Friedrich-Halle erleben – und zwar gleich fünffach. Von der Redaktion

Denn dann lädt „Die Nacht der fünf Tenöre“ das Publikum ein, den schönsten Arien der großen Opern und den beliebtesten Kanzonen der Musikgeschichte zu lauschen. Die fünf Solisten standen alle bereits auf den bekanntesten Bühnen Italiens, wie der Arena di Verona, der Mailänder Scala oder der Oper Rom. Gemeinsam präsentieren sie herausragende Stücke vor allem der italienischen Oper. Festlich und mit Sangeslust huldigen sie damit der Musik und den Melodien der großen Meisterkomponisten Italiens wie Verdi, Puccini oder Leoncavallo.

Diese Klassik-Konzertreihe, die in Fachkreisen zu Recht als Klassik-Konzerte der Extraklasse bezeichnet wird, geht auf Jubiläumstournee: Die drei italienischen Tenöre Vincenzo Sanso, Luigi Frattola und Orfeo Zanetti sowie ihre beiden bulgarischen Kollegen Daniel Damyanov und Momchil Karaivanov decken alle Schattierungen des Tenorfachs ab. Ihnen zur Seite steht die Mönchengladbacherin Andrea Hörkens, die sachkundig und charmant durch den Abend führt und mit ihrem warmen Sopran selbst für Glanzpunkte auf der Bühne sorgt. Zusammen gelingt es dem hervorragenden Ensemble insbesondere auch, die große Emotionalität der italienischen Oper zu entfalten.

(Report Anzeigenblatt)