| 13.12 Uhr

Schückhaus bleibt bis 2025

Schückhaus bleibt bis 2025
Dr. Ulrich Schückhaus bleibt bsi 2025 Vorsitzender der Geschäftsführung der EWMG. FOTO: EWMG
Mönchengladbach. Die Entwicklungsgesellschaft der Stadt (EWMG) hat Dr. Ulrich Schückhaus für weitere sieben Jahre im Amt bestätigt. Von der Redaktion

„Wir sind froh, die Erfolgsgeschichte der EWMG mit Dr. Schückhaus fortschreiben zu können“, sagte Horst Peter Vennen, Aufsichtsratsvorsitzender der EWMG. „Daher werden wir den Vertrag statt der üblichen fünf um weitere sieben Jahre verlängern.“ Schückhaus werde die Geschicke der EWMG bis zum Erreichen der Altersgrenze lenken. Sein aktueller Vertrag läuft zwar erst Ende 2018 aus, eine Verlängerung muss aber ein Jahr im Voraus beschlossen werden. Mit der Entscheidung wird zeitgleich sein Geschäftsführervertrag für die Wirtschaftsförderung Mönchengladbach (WFMG) verlängert.

Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, der beide Gesellschaften im Aufsichtsrat unterstützt, zur Vertragsverlängerung: „Dr. Schückhaus hat erfolgreich Netzwerke und Kooperationen aufgebaut, um die Aktivitäten der EWMG und WFMG im Sinne des Gesamtkonzerns Stadt zu steuern. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit.“

Gemeinsam mit der Verwaltung stehen zahlreiche Projekte auf seiner Agenda, beispielsweise die Belebung der oberen Hindenburgstraße, die Entwicklung der City Ost oder des Hotelstandorts Abteilberg. Bei der Wirtschaftsförderung steht das Thema Digitalisierung im Fokus. Es geht darum, Start-ups und innovative Unternehmen der Digitalwirtschaft anzusiedeln sowie Unternehmen auf ihrem Weg in die digitale Welt zu unterstützen.

(StadtSpiegel)