| 14.02 Uhr

Sicher Geschenke kaufen

Sicher Geschenke kaufen
In Mönchengladbach und Rheydt lässt es sich in der Adventszeit vortrefflich shoppen – dafür sorgen Polizei, NEW, Einzelhandel, Ordnungsamt und MGMG. FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach. Auch in diesem Jahr haben sich Einzelhandel, Polizei, Ordnungsamt, MGMG und NEW zusammengetan und für die Vorweihnachtszeit ein Paket geschnürt, das den Mönchengladbachern entspanntes und sicheres Adventsshopping garantiert. Von Yvonne Simeonidis

Mit „Alle Jahre wieder“ lässt sich das weihnachtliche Maßnahmenpaket tatsächlich am Besten beschreiben. Das Konzept der Verantwortlichen hat sich bewährt und so ist der Tenor von Polizei, Ordnungsamt, Einzelhandel und Verkehrsvertrieben denn auch: „Wir setzen unsere Maßnahmen so fort wie in den vergangenen Jahren.“

Konkret bedeutet dies, dass etwa die NEW ihren Fahrplan in den Wochen vor Weihnachten verdichtet und zusätzlich die Linien 81, 1 und 4 als Expressverbindungen in die Stadtzentren anbietet. Ein Tagesticket in der Preisstufe A kostet dann 6,60 Euro.

Die NEW stellt außerdem an den Samstagen wieder zwei Gepäckbusse zur Verfügung, die – von Mitarbeitern der MGMG betreut – auf der Hindenburgstraße (Höhe Hausnummer 106) und auf dem Marienplatz in Rheydt stehen. Dort können Taschen und Einkaufstüten sicher verstaut und vor Diebstahl geschützt werden.

Für die Sicherheit der Mönchengladbacher Weihnachtsshopper setzen sich natürlich auch die Polizei und das Ordnungsamt ein – mit dem Verstärken von Streifen in Uniform und Zivil, der mobilen Wache, die an den Wochenenden in den Stadtzentren Infomaterial verteilt und der Nutzung der NEW-Busse als mobile Notrufsäulen. „Wir machen viel Präventionsarbeit“, erklärt Jürgen Lützen, Polizei Mönchengladbach, „um die Leute zu sensibilisieren und ihnen Kniffe an die Hand zu geben, wie sie ihr Hab und Gut vor Dieben schützen können. Durch die verstärkte Präsenz unserer Streifen erhöhen wir die Sicherheit zusätzlich.“

Auch die Mitarbeiter des Ordnungsamtes zeigen in der Adventszeit mehr Präsenz. Außerdem haben sie dafür gesorgt, dass Baustellen in den Innenstadtbereichen weitgehend zurückgebaut wurden und es in den nächsten Wochen keine neuen „Aufbrüche“ geben wird. „In Notfällen wie etwa Wasserrohrbrüchen können wir kleine Baustellen natürlich nicht vermeiden“, erklärt Erik Vorberg vom Ordnungsamt.

Die Gewerbekreise in Mönchengladbach und Rheydt sorgen derweil mit festlicher Beleuchtung und Dekoration sowie den Weihnachtsmärkten für weihnachtliche Stimmung. Der Rheydter Weihnachtsmarkt ist in diesem Jahr auf den Marktplatz zurückgekehrt. „Für den ein oder anderen mag der Markt ein wenig klein sein“, sinniert Hans-Jürgen Kleewald, Vorstand Rheydter Citymanagement, „auf lange Sicht möchten wir uns aber gerne vergrößern.“

In der Gladbacher City wiederum ist durch den Wegfall der Minto-Baustelle der Weihnachtsmarkt gewachsen. „Durch das Minto haben wir sehr viel positive Resonanz von den Marktbeschickern erhalten“, freut sich Eduard Felzen, zweiter Vorsitzender des Citymanagement Mönchengladbach und Geschäftsführer Saturn, „so hat sich der ’Behelfsweihnachtsmarkt’ der Baustellen-Jahre vergrößert und zur richtigen Budenmeile gemausert.“

Einen Wunsch hat der Einzelhandelsverband dann noch. Augenzwinkernd bittet Jan Kaiser, Regionalreferent des Rheinischen Einzelhandels- und Dienstleistungsverbandes: „Geraten Sie bei Ihren Weihnachtseinkäufen nicht in Stress. Kommen Sie frühzeitig in die Stadt und verbinden Sie Ihren Shoppingtag mit dem Besuch der Weihnachtsmärkte!“

(Report Anzeigenblatt)