| 13.31 Uhr

Spielhaus dank LEO-Spende

Spielhaus dank LEO-Spende
Schulleiter Thomas Herrmann nahm die Spende von Sarah Hempsch vom LEO-Club Mönchengladbach gerne entgegen.
Mönchengladbach. Die LEO-Adventskalender-Aktion unterstützt die Neugestaltung des Schulhofs an der LVR-Förderschule Mönchengladbach Von der Redaktion

In den vergangenen Monaten hat sich die LVR-Förderschule für Schüler mit Körperbehinderungen mit der Neugestaltung des Schulhofes beschäftigt. Ziel war es, eine Umgebung zu gestalten, die attraktive Bewegungsangebote, kreative Spielangebote und Entspannungsmöglichkeiten miteinander verbindet.

Schnell wurde deutlich, dass dieses Projekt besondere Herausforderungen mit sich bringt, denn es galt, Schülern mit einer Körperbehinderung von sechs bis 18 Jahren mit sehr unterschiedlichen Wünschen, Bedürfnissen und Lernmöglichkeiten gerecht zu werden. Einige sind in ihren Bewegungsmöglichkeiten stark beeinträchtigt, andere dagegen sehr mobil und bewegungsfreudig.

Zum Gelingen des Projekts hat der LEO-Club Mönchengladbach einen enormen Beitrag geleistet und die Baumaßnahme mit einem Geldbetrag von 14 200 Euro unterstützt.

Der LEO-Club ist die Jugendorganisation des Lions Club International. Auf der ganzen Welt sind aktive, junge Menschen im Alter von 16 bis 30, meist Schüler, Studenten und junge Berufstätige, in LEO-Clubs organisiert. Derzeit gibt es in Deutschland mehr als 200 LEO Clubs mit über 3 300 Mitgliedern. Im Mittelpunkt der Aktivitäten der LEOs steht das soziale Engagement.

Auch in Mönchengladbach sind die LEOs aktiv. Schon seit Jahren unterstützen sie mit ihrer Adventskalender-Aktion viele soziale Einrichtungen und Projekte in der Stadt.

In diesem Jahr konnte mit ihrer Hilfe auf dem Schulhof der LVR-Förderschule ein Spielhaus in Kombination mit einem Balancierparcours gebaut werden. Sarah Hempsch vom LEO-Club und der Schulleiter Thomas Herrmann nahmen die neue Anlage gemeinsam in Augenschein. Thomas Herrmann zeigte sich begeistert: „Unsere Schüler haben das neue Spielgerät sehr gut angenommen. Sie nutzen es, um kreativ miteinander zu spielen und beim Balancieren ihre Geschicklichkeit zu erproben. Für uns ist das eine tolle Bereicherung!“

(Report Anzeigenblatt)