| 14.35 Uhr

Stadtrat gibt Grünes Licht für Kauf des Vitus-Centers

M’gladbach. Der Rat hat in seiner jüngsten Sitzung der städtischen Entwicklungsgesellschaft (EWMG) Grünes Licht zum Ankauf des Vitus-Centers am Hauptbahnhof gegeben. Von der Redaktion

Teilflächen des Gebäudes in zentraler Citylage eignen sich für die Unterbringung von Einheiten der Stadtverwaltung und als Ausweichquartier für die Zentralbibliothek in der Blücherstraße, die von Grund auf saniert werden soll. Für beides müsste die Stadt die Flächen von der EWMG anmieten.

Ob der Standort in zentraler Citylage auch als dauerhafte Lösung zur Unterbringung der Zentralbibliothek in Frage kommt, soll jetzt von der Verwaltung geprüft werden. Einen entsprechenden Prüfauftrag für eine mögliche ständige Unterbringung hat der Rat in seiner Sitzung ebenso beschlossen. Das Ergebnis des Prüfauftrags wird aller Voraussicht nach dem Rat im Herbst zur Entscheidung vorgelegt.

Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners sieht durch den Erwerb der Immobilie durch die Stadt-Tochter EWMG eine Chance zur Revitalisierung des überwiegend leer stehenden dreigeschossigen Gebäudes, in dessen direkter Nähe sich ein Parkhaus, der Zentrale Omnibusbahnhof, die geplante Radstation und der Mönchengladbacher Hauptbahnhof befinden. Das Vitus-Center weist rund 6.700 Quadratmeter Handels- und Ladenfläche sowie 3.000 Quadratmeter Bürofläche auf.

Neben der Zentralbibliothek könnte auch der Bürgerservice, der an diesem zentralen Standort zusammengefasst würde, in Betracht. Die dezentralen Servicestandorte in den Bezirken, der Servicestandort im Rathaus Rheydt und die beiden Trauzimmer in den Rathäusern Rheydt und Abtei blieben allerdings erhalten. Außerdem könnte die Abteilung Ausländerwesen, Staatsangehörigkeits- und Einbürgerungsangelegenheiten vom Rathaus Rheydt ins Vitus-Center verlegt werden.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige