| 14.02 Uhr

Tai-Chi im Park: Gemeinsam entspannen

Rheydt. Große Abschlussaktion von "Tai-Chi im Park" am kommenden Dienstag im Schmölderpark Von der Redaktion

Am kommenden Dienstag, 28. Juli, findet die Sommeraktion "Tai-Chi im Park" ihren Abschluss im Schmölderpark. An der Vitrine gegenüber dem Gasthaus am Schmölderpark werden die Tai-Chi Gruppen des Asahi Sport Center MG e.V. noch einmal im Freien trainieren. Ganz unverbindlich können dabei auch Interessierte und Passanten mitmachen oder sich einfach nur beeindrucken lassen.

Qigong ist eine der fünf Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin. In China wird TCM seit Jahrtausenden zur Erhaltung der Gesundheit und zur Selbstheilung eingesetzt. Durch die Konzentration auf eine tiefe, bewusste Atmung wird die eigene Lebensenergie "Qi" aktiviert. Geübt wird dabei das Zusammenspiel von Atmung, Bewegung und Konzentration. Durch harmonische Bewegungsabläufe werden Energieblockaden im Körper gelöst. Das Qi fließt in Energiebahnen. Sie sind vergleichbar mit den Adern, in denen das Blut fließt. Diese Meridiane durchziehen den Körper wie ein Netz, das Organe und Körperteile miteinander verbindet. Kann die Lebensenergie nicht richtig fließen, erkrankt der Mensch.

Sowohl Tai-Chi als auch Qigong umfasst mit seinem ganzheitlichen Ansatz gymnastische Elemente ebenso wie meditative Übungen. Zunehmend wird beides auch in den westlichen Ländern eingesetzt, um Krankheitsverläufe positiv zu beeinflussen, etwa bei Rheuma, Nervenerkrankungen, Krebs, Tinnitus oder Asthma.

Tai-Chi/Qigong entspricht dem Bedürfnis des Menschen nach einem allgemeinen Wohlgefühl. Die Freude an den Bewegungen gleicht muskuläre Spannung aus und ermöglicht ein vitales Erleben im Körper. Es erleichtert unseren geistigen und emotionalen Umgang mit Stress und wirkt ausgleichend auf das Nervensystem.

Es wirkt prophylaktisch bei zahlreichen Zivilisationskrankheiten. Durch regelmäßiges Praktizieren von Tai-Chi und Qigong werden die Selbstheilungskräfte aktiviert und der Mensch bekommt eine echte Chance auf Genesung.

(Report Anzeigenblatt)