| 00.00 Uhr

Rat entscheidet am 20. November
Taxi fahren wird teurer

Mönchengladbach. Eine leichte Erhöhung beim Taxentarif ist zu erwarten. Taxi-Unternehmer müssen ab 1. Januar Mindestlohn zahlen: Rat entscheidet am 20. November Von der Redaktion

Der Planungs- und Bauausschuss ist in seiner letzten Sitzung einer Empfehlung an den Hauptausschuss und Rat gefolgt, einem Antrag der Taxi-Zentrale e.G. Mönchengladbach auf Erhöhung des seit Ende 2010 gültigen Taxentarifs zu entsprechen. Als Begründung führt die Taxi-Zentrale die Einführung des Mindestlohnes von 8,50 Euro zum 1. Januar 2015 an. Damit würde die Grundgebühr von 2,50 Euro auf drei Euro steigen. Der Kilometerpreis läge dann, wenn der Rat in seiner Sitzung am Donnerstag, 20. November, der Erhöhung zustimmt, bei 1,70 Euro statt bisher bei 1,50 Euro. „Bei den Kilometerpauschalen liegt Mönchengladbach im Städtevergleich mit Viersen, Wesel, Neuss, Heinsberg und Krefeld seit Jahren im unteren Bereich. Gleiches gilt auch für den Grundpreis“, betont Reinhold Gerhards, Leiter des Ordnungsamtes. Eine Situation, die vor allem dem hohen Mietwagenanteil in Mönchengladbach geschuldet sei. „Diese Konstellation zwingt zu einem moderaten Preisgefüge im Gewerbe“, so Reinhold Gerhards.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige