| 14.22 Uhr

Teamgeist und Engagement

Teamgeist und Engagement
Mönchengladbach. „We are Santander“ heißt es einmal im Jahr für die Mitarbeiter der gleichnamigen Bank. Die Santander-Woche ist gestern erstmals mit einem Marathon eingeläutet worden. Doch es finden auch noch ganz andere Aktionen statt. Von Ulrike Mooz

Sie wollen sportlich sein, sich für gute Sachen engagieren und das Thema Gesundheit aufs Korn nehmen: Jedes Jahr ziehen Santander-Mitarbeiter die Laufschuhe oder den Blaumann an, um für einen selbst gewählten guten Zweck Geld zu sammeln oder Arbeitskraft zu spenden – Motto „We are Santander“. In dem kurz „Santander- Woche“ genannten Zeitraum bekommen bundesweit Santander-Mitarbeiter frei, um mit Pinsel und Farbe Kindergärten zu verschönern, Gartenhäuser zu bauen, Gärten in Ordnung zu bringen oder Spielplätze neu zu errichten. Allen voran die Mönchengladbacher.

„Wir haben hier in der Zentrale über 1 000 Mitarbeiter, da ist es natürlich leichter möglich, den einen oder anderen mal eine Zeit lang zu entbehren“, sagt Georg Maar, Abteilungsdirektor Personal bei Santander in Mönchengladbach.

Doch auch in den „Außenstellen“ geht es bei der 9. Santander-Woche aktiv zu. So gab es zum Beispiel einen Staffellauf, der aus 23 deutschen Städten Richtung Mönchengladbach gestartet ist, unter anderem aus Hamburg, München und Berlin, und gestern zum ersten Santander Marathon in Mönchengladbach die Vitusstadt erreichte. Wie auch die anderen Sportveranstaltungen, etwa der Santander Fußball Cup und der Marathon selbst, wurde hier für den guten Zweck gelaufen.

„Wir bekommen jedes Jahr etwa 100 000 Euro zusammen“, sagt Pressesprecherin Anke Wolff. Für welchen Zweck das Geld gespendet wird, entscheiden die Mitarbeiter selbst. Und auch zur größten Blutspendenaktion melden sich wieder rund 200 Mitarbeiter. Engagement und Teamgeist soll die Santander-Woche fördern. Ehrenamtliches soziales Engagement der Mitarbeiter wird bei Santander ausdrücklich gerne gesehen.

(Report Anzeigenblatt)