| 13.51 Uhr

Textil in der Königsklasse

Textil in der Königsklasse
Der Dekan des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik an der HS Niederrhein Professor Dr. Rudolf Voller und WFMG-Prokurist David Bongartz (v.l.) helfen Dr. Ulrich Schückhaus (Geschäftsführer WFMG und EWMG) ins Jackett. Sie freuen sich gemeinsam mit Dr. Christian Junkers, Geschäftsführer Junkers und Müllers – Aussteller der ersten Stunde, Professor Dr. Wolfgang Kleinebrink, Geschäftsführer des Verbands der Rheinischen Textil- und Bekleidungsindustrie, und Hartmut Wnuck, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse, auf die neunte Auflage der Messe. FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach. Alles, was in der Textil- und Bekleidungsbranche Rang und Namen hat, wird sich am 28. und 29. Mai an der Hochschule Niederrhein zur neunten Auflage der Messe „MG zieht an“ versammeln. Von Yvonne Simeonidis

Erstklassig ist ein zu kleines Wort, wenn man an Textil und Mönchengladbach denkt. Ein Vergleich mit der Champions League passt da schon viel besser: „In Deutschland ist Mönchengladbach wieder in aller Munde, die Borussia Gesprächsthema Nummer Eins durch ihren Einzug in die Champions League“, resümiert Hartmut Wnuck, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse und Hauptsponsor von MG zieht an, „aber auch im Bereich Textil spielen wir ganz oben mit. Wir sind weltweit bestens aufgestellt – ein Champions League Player sozusagen.“

Dies beweist auch das Renommee, das „MG zieht an“ in seiner inzwischen neunten Auflage genießt. „Wir haben erneut um die 100 Aussteller gewinnen können“, weiß WFMG-Prokurist David Bongartz zu berichten – „Wir haben ein Level erreicht, dass nicht mehr zu steigern ist“, betont auch WFMG-Geschäftsführer Dr. Ulrich Schückhaus.

„MG zieht an“ wird in diesem Jahr kompakter. Im neuen Z-Gebäude der HS Niederrhein werden sich Ausstellungsflächen und Veranstaltungen konzentrieren. „Die Wege sind sehr viel kürzer geworden“, erklärt Professor Dr. Rudolf Voller, Dekan des Fachbereichs Textil und Bekleidungstechnik, „die Aussteller sind gleichberechtigter als zuvor und die Institute präsentieren sich hauptsächlich im Foyer.“ Außerdem wird vor dem Gebäude an der Theodor-Heuss-Straße ein großes Ausstellungszelt aufgebaut.

Ein ganz besonderer Coup ist die Nutzung der Allee auf der Richard-Wagner-Straße als Catwalk inklusive Bühne. „Für den Fall, dass uns das Wetter im Stich lässt, ist der Laufsteg überdacht“, erklärt Prof. Dr. Rudolf Voller augenzwinkernd.

Nach dem Pre-Opening am heutigen Mittwoch, 27. Mai, in der Hauptgeschäftsstelle der Stadtsparkasse am Bismarckplatz, präsentieren sich am 28. und 29. Mai die über 100 Aussteller, werden für Schüler Führungen angeboten und für Studierende Matchinggespräche, Bewerbungsfotoshootings, Mappenchecks und Workshops.

Die Veranstalter erwarten erneut etwa 7 000 Besucher. „Wir haben unter den 100 Ausstellern 16 Premiumpartner“, erklärt David Bongartz, „bei den Ausstellern ist alles dabei was Rang und Namen hat. Von A wie Adidas und Alberto bis zu Z wie Zara und Zalando.“ Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Live-Events, Foren und Vorträgen über textile Innovationen in der Mode- und Textilmaschinenbaubranche runden das Angebot ab.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige