| 13.32 Uhr

NEW bietet in Kooperation mit Borussia Mönchengladbach „Fohlenstrom“ an
Tore schießen, Prämie genießen

NEW bietet in Kooperation mit Borussia Mönchengladbach „Fohlenstrom“ an: Tore schießen, Prämie genießen
Frank Kindervatter, Vorstand der NEW AG, und Borussia-Geschäftsführer Stephan Schippers stellen den neuen „Fohlenstrom“ vor. FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach (df). In der kommenden Saison haben Borussias Fans doppelten Grund zur Freude bei einem Tor des VFL - zumindest dann, wenn sie in den eigenen vier Wänden den "Fohlenstrom" nutzen. Pro Tor der Fohlenelf gibt es nach der Saison einen Euro zurück. Von David Friederichs

59 Tore erzielte Borussia Mönchengladbach in der vergangenen Saison. 59 Tore, das könnte ab der kommenden Spielzeit gleichbedeutend mit 59 Euro sein, die wieder im Portemonnaie der Fans landen. Möglich wird das Ganze durch die NEW, den Stadionpartner von Borussia Mönchengladbach, die ab dem 23. Juli ihr neues Produkt "Fohlenstrom" anbietet. "Wir wollten die Emotion, die Borussia verkörpert, mit einem eher emotionslosen Produkt wie Strom zusammenbringen", erklärt Frank Kindervatter, Vorstand der NEW AG.

Konkret sieht das so aus: Jeder der online unter www.fohlenstrom.de einen Vertrag mit einer Mindestlaufzeit von zwölf Monaten abschließt und zwischen dem 1. Januar und 30. Juni die Energielieferung durch die NEW zu den Konditionen des "Fohlenstroms" erfolgt, erhält am Ende der Saison einen Euro pro erzieltem Bundesligatreffer der Borussia zurück. "Das Angebot richtet sich nicht nur regional an die Fans sondern deutschlandweit", sagt Ralf Poll, Geschäftsführer der NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH. Für den Vertragszeitraum spricht die NEW zudem eine Preisgarantie auf Energie und Netzentgelte aus. Preisanpassungen können sich in diesem Zeitraum daher nur durch Kosten ergeben, auf deren Gestaltung die NEW keinen Einfluss hat, wie zum Beispiel Steuern und gesetzliche Umlagen. Je nach Region differieren die Preise etwas, die Torprämie allerdings bleibt.

"Wir sind nicht nur auf dem Papier gute Partner, sondern unterstreichen dies auch damit, dass wir dieser Aktion unseren Namen zur Verfügung stellen", sagt VFL-Geschäftsführer Stephan Schippers. Erst in diesem Jahr war der Kooperationsvertrag mit der NEW um weitere zehn Jahre verlängert worden. Die NEW sorgt dabei nicht nur für den "NEW Stadion Shuttle" an Spieltagen, sondern kümmert sich auch um die gesamte Ver- und Entsorgung rund um den Borussia-Park, dazu zählen Lieferung von Strom, Trinkwasserversorgung, Sicherstellung der Straßenbeleuchtung und die Einleitung des Abwassers in den Mischwasser-Hauptkanal Nordpark. Zudem profitiert Borussia Mönchengladbach von jedem Fan, der sich für den "Fohlenstrom" entscheidet. Denn pro Vertragsabschluss wandern zehn Euro in die Kasse des Vereins.

(Report Anzeigenblatt)