| 14.02 Uhr

Tour de France: Hier geht’s lang

Tour de France: Hier geht’s lang
Der Streckenverlauf der Tour in Mönchengladbach.
Mönchengladbach (pmg). Jetzt steht fest, wo genau die zweite Etappe der Tour de France, die von Düsseldorf nach Lüttich führt, durch das Mönchengladbacher Stadtgebiet verläuft. Von der Redaktion

Details zum Etappenverlauf der Tour de France 2017 wurden am Montagmorgen in Düsseldorf im Beisein von Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners und den Amtskollegen jener deutschen Städte, die an der Strecke liegen, bekannt gegeben. Demnach wird Mönchengladbach am 2. Juli 2017 bei der ersten Sprintwertung ein besonderer Teil der Tour de France. Nach der ersten Etappe in Düsseldorf macht sich am 2. Juli das Fahrerfeld nach Mönchengladbach auf und hier quer durch die ganze Stadt fahren. Auf einer gewaltigen Strecke von über 20 Kilometern wird in Mönchengladbach die große Chance geboten, dieses mediale Großereignis live zu verfolgen. „Wir freuen uns sehr, dass bei diesem weltweit beachteten Sportgroßereignis Mönchengladbach in dieser Form berücksichtigt worden ist. Ich habe mich vom ersten Tag an dafür eingesetzt, dass der erste Sprint als wichtiger Teil der Tour nach Mönchengladbach kommt. Es ist außerdem eine große Chance, Mönchengladbach als aktive, sportbegeisterte und fahrradfreundliche Stadt zu positionieren“, so Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners. „Wir haben mit Spannung darauf gewartet, nun steht sie fest“ so Peter Schlipköter, Geschäftsführer der MGMG: „Wir sind stolz, Teil dieser zweiten Etappe zu sein.“ Nach dem Start in Düsseldorf erreicht sie bei Kilometer 77 über die Korschenbroicher Straße Mönchengladbach und durchquert einmal die Stadt bis nach Wanlo, wo sie bei Kilometer 97,5 die Stadtgrenze verlässt. „Mit viel Vorfreude und Spannung erwarten wir dieses großartige Ereignis für Mönchengladbach“, sagt Michael Schroeren, Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der MGMG. Die Sprintwertung findet auf der Bismarckstraße auf etwa 1 000 Meter in Richtung Kaiser-Friedrich-Halle statt und wird einer der Höhepunkte an diesem Tag sein. Mit der Kampagne Tourfieber wird die MGMG im Auftrag der Stadt die verbleibende Zeit bis zum 2. Juli 2017 begleiten. Ein großes Spektrum von Werbemaßnahmen und besonderen Events bilden das zentrale Kommunikationselement im Vorfeld. Viele Mönchengladbacher Vereine und Bürger haben schon ihre Beteiligung an zahlreichen Aktionen bekundet. „Ich freue mich sehr, dass es in der Stadt auf dieses wichtige Großereignis Tour de France eine solche positive Resonanz gibt“, so Oberbürgermeister Reiners weiter. Dies stehe in der Folge von sportlichen Großereignissen in Mönchengladbach, wie die Hockey-WM und die Frauen Fußball-WM.

(StadtSpiegel)